BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Microsoft Corporation//Outlook 16.0 MIMEDIR//EN VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VTIMEZONE TZID:W. Europe Standard Time BEGIN:STANDARD DTSTART:16011028T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=10 TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT DTSTART:16010325T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=3 TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC CREATED:20210505T122003Z DESCRIPTION:Zur technischen Risikoanalyse während der Produktentwicklung f inden verschiedene Methoden ihre Anwendung. Die Fehlermöglichkeits- und E influssanalyse (FMEA) stellt dabei die derzeit am häufigsten eingesetzte Methode für das technische Risikomanagement dar und hat sich als wirkungs volles Tool zur Fehlervermeidung im Produktentstehungsprozess etabliert. Z iel der FMEA ist die Fehlerdiagnose und somit das Entwickeln und Produzier en von fehlerfreien Produkten.\n \nDesign-FMEA\, Design Verification Plan (DVP) und Besondere Merkmale\n \nDen Teilnehmenden werden in diesem Semina r einfache und verständliche Regeln zum Aufbau und zur Erstellung der Des ign-FMEA aufgezeigt. Sie sind in der Lage\, effektive Verifizierungsstrate gien zur Absicherung der Funktionalität der entwickelten Produkte im Unte rnehmen zu planen. Die Zusammenhänge zwischen der Design-FMEA\, den Beson deren Merkmalen und dem DVP sind ihnen klar. Dadurch gelingt es ihnen\, mi t minimalem Aufwand eine integrierte und durchgängige Dokumentation zwisc hen Design-FMEA und Design Verification Plan (DVP) zu erstellen.\n DTEND;TZID="W. Europe Standard Time":20211005T170000 DTSTAMP:20210505T122003Z DTSTART;TZID="W. Europe Standard Time":20211005T130000 LAST-MODIFIED:20210505T122003Z LOCATION:Online PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de:Webinar »Design-FMEA« // Fraunhofer IPA TRANSP:OPAQUE UID:040000008200E00074C5B7101A82E0080000000060F7D8AAB941D701000000000000000 010000000205F6F550EAF2D428E06EA0C2399C113 X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:

Zur technischen Risikoanalyse währen d der Produktentwicklung finden verschiedene Methoden ihre Anwendung. Die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) stellt dabei die derzeit a m häufigsten eingesetzte Methode für das technische Risikomanagement dar und hat sich als wirkungsvolles Tool zur Fehlervermeidung im Produktentst ehungsprozess etabliert. Ziel der FMEA ist die Fehlerdiagnose und somit da s Entwickeln und Produzieren von fehlerfreien Produkten.

 \;

Design-FMEA\, Des ign Verification Plan (DVP) und Besondere Merkmale

 \;

Den Teilnehmenden werden in diesem Seminar ei nfache und verständliche Regeln zum Aufbau und zur Erstellung der Design- FMEA aufgezeigt. Sie sind in der Lage\, effektive Verifizierungsstrategien zur Absicherung der Funktionalität der entwickelten Produkte im Unterneh men zu planen. Die Zusammenhänge zwischen der Design-FMEA\, den Besonderen Merkmalen und dem DVP sind ihnen klar. Dadurch gelingt es ihnen\, mit minimalem Aufwand eine integrierte und durchgängi ge Dokumentation zwischen Design-FMEA und Design Verifi cation Plan (DVP) zu erstellen.

X-MICROSOFT-CDO-BUSYSTATUS:BUSY X-MICROSOFT-CDO-IMPORTANCE:1 X-MICROSOFT-DISALLOW-COUNTER:FALSE X-MS-OLK-AUTOFILLLOCATION:FALSE X-MS-OLK-CONFTYPE:0 BEGIN:VALARM TRIGGER:-PT15M ACTION:DISPLAY DESCRIPTION:Reminder END:VALARM END:VEVENT END:VCALENDAR