Smart Energy in Production

© Foto Fraunhofer IPA | Fotolia (zhu difeng)

Produzierende Unternehmen stehen in einem zunehmend dynamischen und globalen Wettbewerb und sind ständig gezwungen, ihre Wertschöpfung zu optimieren. Mit wachsendem Kostendruck in der Produktion wird der Faktor Energie zu einem wesentlichen Stellhebel bei der Reduktion der Produktionskosten. Dadurch eröffnen sich entscheidende Vorteile im globalen Wettbewerb. Das Fraunhofer IPA entwickelt und erforscht in diesem Zusammenhang Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz und Energieflexibilität. Im Mittelpunkt stehen hier vor allem die Schaffung von automatisierten und nachhaltigen Lösungen in gegenwärtigen Produktionsumgebungen als auch in der Produktion von morgen.

 

Kompetenzen und Dienstleistungen »Energieeffizienz«

Das Fraunhofer IPA arbeitet seit vielen Jahren an effizienzsteigernden Lösungen in technologischen Bereichen (z. B. Lackiertechnik, Oberflächentechnik, Fabrikgestaltung, Roboter- und Maschinentechnik) sowie an Planungsmethoden, Steuerungsmethoden und Automatisierungstechnik:

  • Energiedatenerfassung und -bewertung
  • Energiewertstromdesign
  • Gestaltungsrichtlinien zur Steigerung der Energieeffizienz in der Produktion
  • Total Energy Efficiency Management und Energie-Management mit MES (Manufacturing Execution Systems)
  • Energieeffiziente Produktionsplanung und -steuerung
  • Fluiddynamische Simulationen zur systematischen Optimierung von Lackieranlagen
  • Oversprayfreier Lackauftrag zur drastischen Reduktion des Einsatzes konditionierter Luft
  • Systemische Optimierung von Lackmaterial und Prozesstechnik zur Senkung der Einbrenntemperaturen

 

Kompetenzen und Dienstleistungen »Energieflexibilität«

Die Entwicklung von technischen und organisatorischen Lösungen zur Steigerung der Energieflexibilität in der Produktion steht im Fokus unserer Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Hier werden die Zukunftsthemen Micro Smart Grid, energieflexible Produktion und Energiespeicherung mit Blick auf die industrielle Nutzbarkeit untersucht:

  • Potenzialanalyse hinsichtlich Flexibilität und Vernetzung der Produktion
  • Produktions- und Energiedatenerfassung
  • Energetische und digitale Vernetzung der Produktion
  • Entwicklung von energieflexibler Produktionsplanung und -steuerung
  • Einbindung von Energiespeichern in die Produktion
  • Einbindung lokaler Energieerzeugung am Standort
  • Schnittstellen zu den Energiemärkten entwickeln und nutzen