Medizin- und Biotechnik

Wie bleibt Gesundheit auch zukünftig bezahlbar? Das ist eine der zentralen Fragen, die sich Verbände, Krankenkassen, Politik und Wirtschaft und allen voran die Verbraucher stellen.

Die Effizienzsteigerung ist eine der Kernkompetenzen des Fraunhofer IPA. Im Bereich der Medizin- und Biotechnik reicht die Expertise von der technischen Risikoanalyse des Produktentstehungsprozesses über die Automatisierung komplexer Laborprozesse (Pharma 4.0) bis hin zur Herstellung personalisierter Medizin wie beispielsweise Zelltherapeutika.

Das Dienstleistungsportfolio umfasst Beratungsleistungen, die Entwicklung von Instrumenten, Geräten und Anlagen sowie Technologie- und Verfahrensentwicklungen bzw. -modifikationen. Flexible Strukturen und eine breite Kompetenzbasis ermöglichen eine spezifische Zusammenstellung von Projektteams für folgende Arbeitsgebiete: Medizintechnik, Assistenzsysteme mit ambienter Sensorik, Biotech & Pharma, Diagnostik und Intervention in der Klinik, Quality & Regulatory Affairs, Reinheit in Life-Science-Branchen, Beschichtungssystem- und Lackiertechnik sowie Produktions- und Prozessoptimierung.

Die Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie PAMB in Mannheim, eingebettet in eine klinisch-universitäre Umgebung, erforscht Automatisierungspotenziale (Klinik 4.0) für die Klinik und entwickelt innovative Instrumente, Verfahren und Prozesse.

Mit diesem Know-how entwickeln die Forscher Lösungen, die helfen, eine bezahlbare und gleichzeitig optimale Versorgung der Patienten von morgen sicherzustellen.

Kompetenzen der Branchenlösung Medizin- und Biotechnik