Diagnostik und Intervention in der Klinik

 

Automatisierungstechniken überwinden in der Diagnostik und Intervention mithilfe neuer Instrumentensysteme die Grenzen des manuell Machbaren – und das keineswegs nur mit Robotern und Manipulatoren. Aber nicht nur Instrumente werden verbessert. Innovative Technologien ermöglichen intelligente, selbstregelnde Implantate »von Kopf bis Fuß«. Auch bietet die Automatisierungstechnik für die Biotechnologie Werkzeuge für qualitativ verbesserte, effiziente und nachhaltige Forschungsergebnisse – und natürlich für eine effiziente und nachhaltige Produktion. Eine enge Verzahnung von ingenieurwissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Disziplinen versetzt uns in die Lage, applikationsspezifische und robuste Lösungen zu entwickeln.

Unsere Entwicklungen umfassen dabei:


Seit der Gründung der Projektgruppe für Automatisierung in der Medizin und Biotechnologie PAMB im Klinikum Mannheim kann das Fraunhofer IPA diese Kompetenzen sowohl um das medizinische und biotechnische Fachwissen als auch um die klinische Evaluierung mit seinen Partnern erweitern. Unsere Kunden und Partner profitieren von dieser optimalen Mischung aus Innovationen und deren Umsetzung auf dem Gebiet der Medizin und Biotechnologie.

Der Standort ist mitten im Klinikum Mannheim gelegen, das zur medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg gehört. Die offene Atmosphäre ermöglicht einen Zugang und Austausch zu allen medizinischen und biotechnischen Einrichtungen in der Rhein-Neckar-Region, die zu den größten in Deutschland und Europa zählen. Dank dieser engen Zusammenarbeit kann die gesamte Dienstleistungspalette von der Produktidee bis zur klinischen Evaluierung angeboten werden. Der ständige Austausch mit Medizinern, Biotechnologen und Anwendern über den Einsatz von neuen Automatisierungstechnologien führt ebenso zu neuen Produktideen wie die unmittelbare Reflexion von Aufgaben im täglichen klinischen Betrieb.