Produktions- und Prozessoptimierung

Die Bio- und Medizintechnikindustrie in Deutschland ist eine höchst innovative und wachstumsstarke Branche. Eine der größten Herausforderungen der Branche besteht darin, für einen Markt mit stetig steigenden Kosten und rückläufig entwickelnden Beiträgen, marktfähige Produkte anbieten zu können. Wettbewerbsfähig sind unter anderem die Unternehmen der Branche, die ihre organisationale und prozessuale Leistungsfähigkeit so gestalten, dass mit bester Qualität, niedrigsten Durchlaufzeiten und minimalen Kosten eine maximale Marktflexibilität erreicht wird. Damit dies gelingt, stehen neben der Anlagenautomatisierung Themen wie Anlagenverkettung, Produktions- und Layoutgestaltung, Auftragssteuerung und der Einsatz von IT im Mittelpunkt der Optimierungsaktivitäten.


Leistungsangebot:

Die wertstromorientierte Fabrikplanung

  • Fabrikplanung/-erweiterung
  • Produktionsoptimierung
  • Montageplanung


Der wertstromorientierte Fabrikbetrie
b

  • Supply Chain Management und Wertschöpfungsnetze
  • Auftrags- und Produktionsmanagement
  • Lean Management und IT-Lösungen


Nutzen:

  • Optimale Fabrikstrukturen durch eine bewährte Planung von »Innen nach Außen«
  • Integrierte Lager- und Transportgestaltung in Abhängigkeit der optimierten Produktion
  • Vorausschauende Erweiterungsabschätzung bezüglich Betriebsmittel- und Flächenkapazitäten
  • Nachhaltige Steigerung der Produktivität und Kundenzufriedenheit durch Optimierung der Prozesse in der Produktion und in nicht »traditionell« wertschöpfenden Bereichen
  • Perfektionierung des Umgangs mit einem volatilen Auftragseingang durch einen geeigneten Produktionsplanungs- und -steuerungsansatz
  • Befähigung von Fach- und Führungskräften zur kontinuierlichen Prozessverbesserung und Problemlösung