Sicherheit für Menschen - Sturz- und Notfallerkennung

© Foto Fraunhofer IPA

Um älteren Menschen so lange wie möglich ein selbstständiges Leben in ihrer gewohnten Umgebung zu ermöglichen, wurde in der Abteilung »Bild- und Signalverarbeitung« das autonome und sensorbasierte Sicherheitssystem sens@home entwickelt, welches Notsituationen automatisch erkennt und entsprechende Maßnahmen einleitet. Mittlerweile hat sich das Einsatzgebiet auf Arbeitsumgebungen und sicherheitskritische Bereiche in der Produktion erweitert.

Mit einer Kombination aus geeigneter 3D-Sensorik und einer intelligenten Einheit zur Fusion und Analyse von Daten zu Bewegungsverläufen werden Notsituationen wie Stürze oder Bewegungslosigkeit optimal detektiert und direkt in einem geschlossenen System verarbeitet. Als Bedingungen für das Zielsystem wurden folgende Eigenschaften definiert:

  • Die verwendete Technik sollte berührungslos, kostenoptimiert und unauffällig sein.
  • Die Integrationsmöglichkeit der Hardwarekomponenten in bestehende Umgebungen muss gewährleistet sein.
  • Eine weitere Anforderung besteht in einer einfachen Handhabung, da diese eine wichtige Rolle bei der Akzeptanz spielt und der Sicherheit der Daten und Privatsphäre.

Die maximale Abdeckung der Notfallerkennung einer Wohn- und Arbeitsumgebung bei Minimierung der Fehlalarme und Vermeidung von falschen Notrufen im Vordergrund.

 

PflegeCoDe: Pflegecoaching für die optimale Unterstützung von Menschen mit Demenz

Auf Basis aktueller Technologien soll ein interaktiver elektronischer Coach entwickelt werden, der technische, medizinische und organisatorische Lösungen miteinander verbindet.

 

PATRONUS

Das Ziel war die Entwicklung eines umfassenden Assistenzsystems zur optimalen und unmittelbaren Situationserkennung und Aktivitätsauslösung, welches angepasst ist an die Lebens- und Gesundheitsumstände des einzelnen Nutzers sowie an dessen Wünsche und Vorstellungen.

 

MonSiKo: Ein adaptives Assistenzsystem vereinfacht die Montage der Industrie 4.0

Das Projekt „Adaptives Montageassistenz- und Interaktionssystem mittels 3D-Szenenanalyse und intuitiver Mensch-Technik Kommunikation“, kurz MonSiKo, beschäftigt sich mit der Montageunterstützung durch moderne Sensorik und Kommunikationstechnologien.

 

AMBOS-3D

Das Projekt „Assistenzsystem für manuelle Werkstattarbeitsplätze von Menschen mit Behinderung mittels optischer 3D-Sensorik“, kurz AMBOS-3D, beschäftigt sich mit der technischen Unterstützung in Werkstätten für Menschen mit Behinderung durch moderne Sensorik und OpenSource-Entwicklungen.