Unterstützung der Diagnostik

© Foto Fraunhofer IPA

In verschiedensten Projekten befasst sich die Abteilung Bild- und Signalverarbeitung mit der Unterstützung der Diagnostik mittels technischer Hilfsmittel. Das Ziel dabei ist, dem behandelnden Arzt oder dem medizinischen Personal zusätzliche Informationen bereit zu stellen, um zum einen die Wahrscheinlichkeit einer Fehldiagnose zu verringern und zum anderen den Diagnoseprozess zu beschleunigen. Dabei liefern die technischen Hilfsmittel zusätzliche Indikatoren während die Interpretation und die Einordnung der Daten  in den Gesamtkontext weiterhin von medizinischem Fachpersonal erfolgt. Als technische Hilfsmittel kommen dabei optische Sensorik und intelligente Algorithmen zum Einsatz. Die Datenerhebung kann hierbei auf verschiedenem Weg erfolgen. Während in manchen Projekten eine klare Testsituation vorliegt, werden in anderen Tests spielerisch umgesetzt um den Prüfungscharakter aus dem Test zu entfernen.

Ein Beispiel ist die Emotionserkennung auf Basis motorischer Merkmale mittels 3D-Sensorik zur Erfassung des Gemütszustands demetiell erkrankter Menschen und Menschen mit bipolarer Störung. Zur detaiilierten und spielerischen Bewertung des Voranschreitens von Erkrankungen wie Demenz, werden standardsierte Test als "Serious Games" umgesetzt. Diese dienen darüberhinaus der Aktivierung und damit der Unterstützung der Behandlung. Ebenso dient die Tremordetektion und -klassifikation bei Parkinsonpatienten mittels spezieller 3D-Sensorik der Diagnose, Bewertung von Medikation und Unterstützung im Alltag.

 

PflegeCoDe: Pflegecoaching für die optimale Unterstützung von Menschen mit Demenz

Auf Basis aktueller Technologien soll ein interaktiver elektronischer Coach entwickelt werden, der technische, medizinische und organisatorische Lösungen miteinander verbindet.

 

PATRONUS

Das Ziel war die Entwicklung eines umfassenden Assistenzsystems zur optimalen und unmittelbaren Situationserkennung und Aktivitätsauslösung, welches angepasst ist an die Lebens- und Gesundheitsumstände des einzelnen Nutzers sowie an dessen Wünsche und Vorstellungen.