Machbarkeitsstudien

Viele Fragen lassen sich über theoretische Betrachtungen und Berechnungen lösen, aber bei weitem nicht alle. Eine sinnvoll gestaltete Machbarkeitsuntersuchung kann schnell verlässliche Aussagen über die Umsetz- und Durchführbarkeit einer Lösung, deren Robustheit bzw. Prozesssicherheit oder deren Taktzeit liefern.

Voraussetzung dafür ist, dass alle notwendigen Hilfsmittel vorhanden sind. In unseren Versuchsfeldern haben wir eine Vielzahl von Robotersystemen nahezu aller namhaften Hersteller sowie eine umfangreiche Auswahl von Greifsystemen bzw. Werkzeugen und Sensoren. Darüber hinaus benötigte Fertigungsteile können wir in unserer institutseigenen Werkstatt schnell und flexibel fertigen. Zur Überwachung und Auswertung der Machbarkeitsuntersuchungen steht uns eine Vielzahl von Systemen zur Verfügung, wie beispielsweise Hochgeschwindigkeitskameras oder Lasertrackersysteme.

Die Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie in Kombination mit unserem Wissen über am Markt erhältliche Komponenten und über qualifizierte Systemintegratoren versetzen Sie in die Lage, rationale Investitionsentscheidungen bei minimalem Risiko zu treffen.


Mensch-Roboter-Kooperation (MRK) wirtschaftlich einsetzen

Die interaktive Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine ist eines der führenden Themen der Automatisierungsbranche. Damit sich die Systeme in realen Einsätzen wiederfinden, müssen sie ihren Mehrwert auch wirtschaftlich ausspielen. Eine Systematisierung und Bewertung der Mensch-Roboter-Kooperation ist dabei hilfreich. Das Fraunhofer IPA greift auf jahrelange Erfahrung mit Konzeptions- und Realisierungsprojekten im Bereich von MRK-Anwendungen zurück.

Referenzprojekt

 

Automatisierte Entgratung für Turbinenteile