Software RobotKit: Automatische Werkstücklokalisierung und Programmerstellung für Schweißroboter

Demonstrator zur automatischen Werkstücklokalisierung und Programmerzeugung für Schweißroboter.

In Kürze

Als Ergebnis einer Zusammenarbeit mit dem Danish Technological Institute (DTI) haben die Experten des Fraunhofer IPA eine Software für Schweißroboter entwickelt, die Werkstücke erkennt und Roboterprogramme automatisch erzeugt. Das DTI erhielt die erste lizenzierte Version dieser Software und kann damit schneller programmieren und aufwendige Änderungen in der Programmierung vermeiden.

 

Im Detail

Die automatische Lösung zur Erkennung von Werkstücken und zur optimaten Programmerstellung für Schweißroboter wurde erfolgreich als Demonstrator (KUKA-Roboter und Laserpointer) an das DTI geliefert. Die Software ermöglicht Endanwendern, Schweißaufgaben für Roboter schnell zu programmieren, eine kollisionsfreie Bahnplanung zu erhalten und Umprogrammierungen bei einer Neupositionierung des Werkstücks zu vermeiden. Wenn sich Produktvarianten ändern, sind die Schweißaufgaben einfach rekonfigurierbar. Die Umsetzung dieser Lösung am DTI erzeugt in kurzer Zeit genaue, kollisionsfreie Pfade, indem Sensorinformationen einer kommerziellen Stereokamera für eine vorherige Werkstücklokalisierung genutzt werden. Die Software kann neben dieser kundenspezifischen Applikation an eine Vielzahl von Anwendungsfällen angepasst werden.

 

Das Projekt erhielt Förderungen der Europäischen Kommission im Projekt »ROBOTT-NET« und des Ministeriums für Hochschulbildung und Wissenschaft (Dänemark).

Einblicke ins Projekt

© DTI