Einführungsprozess ProFrugal

Die Entwicklung frugaler Produktionssysteme setzt einen Kulturwandel im Unternehmen bzw. jedes einzelnen Mitarbeiters voraus. Daher muss die Einführung und Umsetzung systematisch über die gesamte Laufzeit durch »ProFrugal« begleitet werden.
Durch »ProFrugal« werden Unternehmen in die Lage versetzt, gemeinsam mit dem Fraunhofer IPA neue Geschäftsmodelle aufzubauen und ihr Portfolio neben den High-End-Maschinen durch das Angebot von "Standardmaschinen" für zukünftige Schlüsselmärkte nach unten hin auszubauen. Neue Geschäftsmodelle für frugale Maschinen betreffen aufgrund der zugeschnittenen Lösungen für definierte lokale Nutzer die gesamte Unternehmensstruktur und -abläufe.
Die Unternehmen werden mit dem am Fraunhofer IPA entwickelten Einführungsprozess (»ProFrugal«) schrittweise bei der Umsetzung begleitet. Im ersten Schritt findet eine Identifikationsphase statt, bei welcher zunächst eine Situationsanalyse durchgeführt wird. Gemeinsam mit den Führungskräften findet anschließend ein Workshop statt, bei welchem erste Umsetzungsszenarien entwickelt werden. Die erfolgreiche Realisierung setzt auch voraus, dass nach der Strategiefestlegung mit der Unternehmensleitung, die Mitarbeiter der verschiedenen Fachabteilungen miteinbezogen werden. Nur wenn sich alle Prozesse am Markt- und Kundennutzen orientieren und nicht an der Perfektion sowie der Verfolgung eigener Ziele, kann ein erfolgreiches frugales Produkt entstehen.
In der Umsetzungsphase werden die zuvor definierten Szenarien bezüglich deren Kosten und Nutzen evaluiert. Die Roadmap sorgt für einen strukturierten Plan für den Rollout im gesamten Unternehmen, welches im letzten Step des »ProFrugal« geschieht. Für die Umsetzung der Szenarien steht das Fraunhofer-Institut mit seiner fachlichen Kompetenz in Bezug auf die strategische Geschäftsmodelentwicklung, Markt- und Anforderungsanalysen, systematische Produktentwicklungsprozesse, dafür nötige fertigungstechnische Infrastruktur bis hin zu Vermarktungskonzepten, angepasst auf frugale Produktionssysteme, beratend zur Seite.

 

Nutzen

  • Strukturierte Vorgehensweise zur wirtschaftlichen, kundenspezifischen Umsetzung
  • Geringes Umsetzungsrisiko durch Projekterfahrung, Pilotprojekte, Kooperationen, Forschungsvorhaben