Veranstaltungen und Messen

  • Die digitale Vernetzung in produzierenden Unternehmen geht immer schneller voran. Industrie 4.0 bietet große Chancen, die genutzt werden wollen. Dazu braucht es hervorragend ausgebildete Fach- und Führungskräfte an den Schnittstellen zur Produktion. Diese können u. a. aus den Bereichen Planung, Instandhaltung, Fertigungssteuerung, Logistik, Qualität und Prozessverbesserung oder IT kommen. Immer dann wenn es gilt, zu verantwortende Bereiche durch I4.0 zu verbessern und zu verschlanken, sind sie gefragt. Die Lehrgangsteilnehmer lernen Innovationsfelder zu erkennen und kreativen I4.0 Lösungen zu entwickeln und umzusetzen.

    mehr Info
  • Stuttgart / 10.12.2019 - 12.12.2019

    ROS-Industrial Conference 2019

    Fraunhofer IPA will host the 2019 edition of the ROS-Industrial Conference on December 10 to 12, 2019 in Stuttgart.

    mehr Info
  • Bei der Fertigung moderner Kraftfahrzeuge ist die Technische Sauberkeit von Komponenten und Baugruppen ein wichtiges funktionales Qualitätsmerkmal. Der VDA Band 19.1 "Prüfung der Technischen Sauberkeit - Partikelverunreinigungen funktionsrelevanter Automobilteile" behandelt umfassend die Vorgehensweisen und Prozeduren zur Charakterisierung des Sauberkeitszustands von Erzeugnissen in der Qualitätskette der Automobilindustrie. Der VDA Band 19 ist erstmals 2005 durch den VDA QMC eingeführt worden und liegt seit 2015 in einer vollständig überarbeiteten und erweiterten Form vor.

    mehr Info
  • Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA / 28.1.2020 - 11.11.2020

    Prüfer für Technische Sauberkeit (Schulung inkl. Prüfung)

    Bei der Fertigung moderner Kraftfahrzeuge ist die Technische Sauberkeit von Komponenten und Baugruppen ein wichtiges funktionales Qualitätsmerkmal. Der VDA Band 19.1 "Prüfung der Technischen Sauberkeit - Partikelverunreinigungen funktionsrelevanter Automobilteile" behandelt umfassend die Vorgehensweisen und Prozeduren zur Charakterisierung des Sauberkeitszustands von Erzeugnissen in der Qualitätskette der Automobilindustrie. Der VDA Band 19 ist erstmals 2005 durch den VDA QMC eingeführt worden und liegt seit 2015 in einer vollständig überarbeiteten und erweiterten Form vor.

    mehr Info
  • Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA / 28.1.2020 - 29.1.2020

    Prüfer für Technische Sauberkeit (Schulung inkl. Prüfung) - JETZT AUSGEBUCHT

    Bei der Fertigung moderner Kraftfahrzeuge ist die Technische Sauberkeit von Komponenten und Baugruppen ein wichtiges funktionales Qualitätsmerkmal. Der VDA Band 19.1 "Prüfung der Technischen Sauberkeit - Partikelverunreinigungen funktionsrelevanter Automobilteile" behandelt umfassend die Vorgehensweisen und Prozeduren zur Charakterisierung des Sauberkeitszustands von Erzeugnissen in der Qualitätskette der Automobilindustrie. Der VDA Band 19 ist erstmals 2005 durch den VDA QMC eingeführt worden und liegt seit 2015 in einer vollständig überarbeiteten und erweiterten Form vor.

    mehr Info
  • Für die einwandfreie technische Funktion moderner Kraftfahrzeuge hat die Sauberkeit der verbauten Systeme und Fluidkreisläufe eine hohe Bedeutung. Zur Gewährleistung der Sauberkeitsqualität ist die Sauberkeit der Einzelbauteile zwar zwingend erforderlich, allein aber nicht ausreichend. Nach der Reinigung der Einzelteile können zahlreiche Einflüsse eine Rückverschmutzung von Teilen oder Baugruppen mit funktionskritischen Partikeln verursachen. Die Identifizierung und Bewertung dieser Beeinträchtigungen sowie die Auswahl effizienter Vorbeuge- und Gegenmaßnahmen sind eine verantwortungsvolle Herausforderung. Jeder Teilnehmer erhält einen VDA Band 19. Nach Besuch des Schulungstags und erfolgreichem Abschluss des Prüfungstags erhalten sie vom VDA QMC und Fraunhofer IPA ein Zertifikat und eine Auditorenkarte »Planer für Technische Sauberkeit«.

    mehr Info
  • Für die einwandfreie technische Funktion moderner Kraftfahrzeuge hat die Sauberkeit der verbauten Systeme und Fluidkreisläufe eine hohe Bedeutung. Zur Gewährleistung der Sauberkeitsqualität ist die Sauberkeit der Einzelbauteile zwar zwingend erforderlich, allein aber nicht ausreichend. Nach der Reinigung der Einzelteile können zahlreiche Einflüsse eine Rückverschmutzung von Teilen oder Baugruppen mit funktionskritischen Partikeln verursachen. Die Identifizierung und Bewertung dieser Beeinträchtigungen sowie die Auswahl effizienter Vorbeuge- und Gegenmaßnahmen sind eine verantwortungsvolle Herausforderung. Jeder Teilnehmer erhält einen VDA Band 19. Nach Besuch des Schulungstags und erfolgreichem Abschluss des Prüfungstags erhalten sie vom VDA QMC und Fraunhofer IPA ein Zertifikat und eine Auditorenkarte »Planer für Technische Sauberkeit«.

    mehr Info
  • Für die einwandfreie technische Funktion moderner Kraftfahrzeuge hat die Sauberkeit der verbauten Systeme und Fluidkreisläufe eine hohe Bedeutung. Zur Gewährleistung der Sauberkeitsqualität ist die Sauberkeit der Einzelbauteile zwar zwingend erforderlich, allein aber nicht ausreichend. Nach der Reinigung der Einzelteile können zahlreiche Einflüsse eine Rückverschmutzung von Teilen oder Baugruppen mit funktionskritischen Partikeln verursachen. Die Identifizierung und Bewertung dieser Beeinträchtigungen sowie die Auswahl effizienter Vorbeuge- und Gegenmaßnahmen sind eine verantwortungsvolle Herausforderung. Jeder Teilnehmer erhält einen VDA Band 19. Nach Besuch des Schulungstags und erfolgreichem Abschluss des Prüfungstags erhalten sie vom VDA QMC und Fraunhofer IPA ein Zertifikat und eine Auditorenkarte »Planer für Technische Sauberkeit«.

    mehr Info
  • Stuttgart / 6.2.2020

    Roboter im Warenlager

    In praxisnahen Vorträgen von Endanwendern sowie Technologieanbietern erhalten Sie einen Überblick über den Stand der Technik und Trends beim Robotereinsatz im Warenlager. Dies beinhaltet die Nutzung von Robotern zur Lagerlogistik und zum Kommissionieren (Ware zu Roboter, Roboter zu Ware) über die Präsentation neuester Schlüsseltechnologien.

    mehr Info
  • Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA / 11.2.2020

    Maschinenrichtlinie im Spiegel von Industrie 4.0

    Durch die Maschinenrichtlinie sollte im europäische Binnenmarkt ein Umfeld geschaffen werden, in dem faire Wettbewerbsbedingungen und sichere Maschinen gleichermaßen gewährleistet sind. Dabei hat sich das Konzept der eigenverantwortlichen CE-Kennzeichnung bewährt. Den meisten Betrieben gelingt es heute gut, die verschiedenen Richtlinien konform umzusetzen. Die Maschinenrichtlinie ist ein der umfangreichsten, komplexesten und inhaltstärksten Vorschriften. Gleichzeitig ist gerade dieser Industriebereich einer ständigen Entwicklung und Innovation unterworfen. Daher müssen sich auch die Richtlinien an den technischen Fortschritt, wie Digitalisierung oder Industrie 4.0 anpassen oder in diesen Kontext interpretieren lassen. Dazu soll diese Veranstaltung das richtige Forum bieten und verschiedenste Experten zusammenführen.

    mehr Info