Veranstaltungen und Messen

  • Stuttgart / 13.11.2018 - 14.11.2018

    Prüfer für Technische Sauberkeit (Schulung inkl. Prüfung)

    Bei der Fertigung moderner Kraftfahrzeuge ist die Technische Sauberkeit von Komponenten und Baugruppen ein wichtiges funktionales Qualitätsmerkmal. Der VDA Band 19.1 "Prüfung der Technischen Sauberkeit - Partikelverunreinigungen funktionsrelevanter Automobilteile" behandelt umfassend die Vorgehensweisen und Prozeduren zur Charakterisierung des Sauberkeitszustands von Erzeugnissen in der Qualitätskette der Automobilindustrie. Der VDA Band 19 ist erstmals 2005 durch den VDA QMC eingeführt worden und liegt seit 2015 in einer vollständig überarbeiteten und erweiterten Form vor.

    mehr Info
  • Stuttgart / 13.11.2018

    Logistik in der Produktion

    Die betriebliche Logistik nimmt eine immer wichtigere Rolle in produzierenden Unternehmen ein. Sie entwickelt sich vom reinen Versorgungsdienstleister zum Erfolgsfaktor einer schlanken und effizienten Produktion. Die gestiegenen Anforderungen lassen sich mit den bekannten Prinzipien der Bevorratung, Versorgung und Steuerung wie z. B. Kanban oder Just-in-time nur teilweise umsetzen.

    mehr Info
  • Bei der Fertigung moderner Kraftfahrzeuge ist die Technische Sauberkeit von Komponenten und Baugruppen ein wichtiges funktionales Qualitätsmerkmal. Der VDA Band 19.1 "Prüfung der Technischen Sauberkeit - Partikelverunreinigungen funktionsrelevanter Automobilteile" behandelt umfassend die Vorgehensweisen und Prozeduren zur Charakterisierung des Sauberkeitszustands von Erzeugnissen in der Qualitätskette der Automobilindustrie. Der VDA Band 19 ist erstmals 2005 durch den VDA QMC eingeführt worden und liegt seit 2015 in einer vollständig überarbeiteten und erweiterten Form vor.

    mehr Info
  • Stuttgart / 14.11.2018

    Applied Smart Materials

    Smarte und programmierbare Materialien sind heute ein Treiber für die vernetze Welt von morgen. Durch neue, smarte Materialien können vielfältige Daten kostengünstig aufgenommen und verarbeitet werden. Im Rahmen dieses Seminars werden entlang der gesamten Wertschöpfungskette Werkstoffe und Prozessinnovationen von internationalen Referenten aus Wissenschaft und Industrie vorgestellt und diskutiert.

    mehr Info
  • Stuttgart / 14.11.2018 - 15.11.2018

    Fabrik- und Erweiterungsplanung

    Eine Fabrikstruktur muss sowohl kurzfristige Bedarfe als auch technologische Entwicklungen abbilden können. Schwankende strategische Vorgaben und zahlreiche Restriktionen machen es Fabrikplanern schwer, eine zukunftsfähige Fabrik mit einem schlanken und wandlungsfähigen Layout zu gestalten.

    mehr Info
  • © Foto Universität Stuttgart IFF / Fraunhofer IPA, Rainer Bez

    Zunehmend vernetzte und intelligente Produktionsumgebungen verändern die Rolle des Menschen. Den Human Machine Interfaces (HMI) kommen damit neue Anforderungen und Funktionen zu. Um schnelle Entscheidungen optimal zu unterstützen, müssen umfangreiche und komplexe Zusammenhänge intuitiv dargestellt werden. Engere betriebsübergreifende Kooperationen erfordern neue Kommunikationstechniken. Auf der anderen Seite ergeben sich interessante Potenziale durch die schnelle Weiterentwicklung mobiler Geräte und alternativer Eingabemechanismen wie Gesten und Spracherkennung sowie der Audioanalyse.

    mehr Info
  • Kennzahlen schaffen Transparenz und verbessern die Objektivität bei der Entscheidungsfindung. Sie helfen, komplexe Sachverhalte verständlich darzustellen und unterstützen beim Formulieren von Zielen und Prognosen. Kennzahlensysteme bilden die Grundlage für eine effiziente und effektive Steuerung der Produktionsvorgänge und -kosten – sofern sie richtig konzipiert und umgesetzt sind. Entscheidend dabei ist, dass die Kennzahlen miteinander in Beziehung stehen, untereinander konsistent und auf einen übergeordneten Zweck ausgerichtet sind. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer praxisnahe Methoden kennen, die sie bei der Gestaltung eines individuellen Kennzahlensystems unterstützen.

    mehr Info
  • Quality Function Deployment (QFD) gehört zu den erfolgreichsten Methoden der Produktplanung. Sie leitet erfolgskritische Produktmerkmale unter strikter Marktorientierung ab. Ihr strategischer Ansatz ist die Trennung von Kundenanforderungen und technischen Lösungsmerkmalen, sodass Produktmerkmale niemals ohne differenzierte Kenntnisse der Kundenanforderungen festgelegt werden. Das Ergebnis sind Produkte und Dienstleistungen, die der Kunde wirklich wünscht. Die Teilnehmer dieses Seminars erfahren, wie sie die Stimme des Kunden ermitteln und in marktfähige ­Produkte übersetzen.

    mehr Info
  • Stuttgart / 21.11.2018

    Industrie 4.0 – App-Entwicklung

    Mit Apps werden über Cloud-Plattformen schlanke IT-Funktionalitäten bereitgestellt, die auch im Produktionsumfeld zum Einsatz kommen können. In diesem Technologieseminar erhalten Sie einen Überblick, wie App-Entwicklung im Produktionsumfeld möglich ist und welche Werkzeuge Sie benötigen, um selbst Apps zu entwickeln. Sie erfahren anhand einer durchgängigen Demonstration auf Basis der Plattform für produktionsnahe IT-Anwendungen, Virtual Fort Knox, wie Sie selbst Apps entwickeln und über eine Cloud-Plattform bereitstellen.

    mehr Info
  • Energieeffizienzmaßnahmen müssen sich rechnen, was bedeutet, dass sie der in der Industrie üblichen Amortisationszeit von zwei bis drei Jahren unterliegen. Liegt ihre Amortisationszeit über diesem Zeitraum, werden sinnvolle Maßnahmen nicht durchgeführt, obwohl sie eine bessere Effizienz bedeuten, umwelttechnisch eine Verbesserung darstellen und längerfristig sehr wohl ihre Investitionen einspielen. In diesem Seminar zeigen wir Ihnen Möglichkeiten, die Amortisationszeitgrenze auszuweiten und damit Energieeffizienz im Unternehmen auch mit längerfristigen Maßnahmen zu realisieren.

    mehr Info