Veranstaltungen und Messen

  • Stuttgart / 10.4.2018

    Wertstromdesign

    Wertstromdesign dient der Visualisierung und Optimierung des kompletten Produktionsablaufs in einer Fabrik. Die Methode betrachtet Produktions-, Material- und Informationsflüsse. Sie eignet sich daher insbesondere für die Abstimmung der Produktionsprozesse aufeinander mit dem Ziel, die Effizienz zu steigern. Die Seminarteilnehmer erlernen die Grundlagen der Methode Wertstromdesign.

    mehr Info
  • Stuttgart / 11.4.2018

    BioGamesLab Workshop II

    Zusammenbringen was vermeintlich nicht zusammen passt? Das ist das Ziel des neuartigen Innovationsforums BioGamesLab. Das Forum bringt Unternehmen der Life Sciences mit Unternehmen der Games-Branche zusammen. Dabei ist es das Ziel, mit dem Ansatz der Gamification "spielerisch" neue Lösungen für die hochregulierten Arbeitswelten der Life Sciences zu schaffen.

    mehr Info
  • Bauteile aus faserverstärkten Werkstoffen zeigen sowohl in der Herstellung als auch in der Verarbeitung ein grundsätzlich anderes Verhalten als Bauteile aus klassischen homogenen Werkstoffen wie Metallen. Daher sind für diese neuen Hochleistungswerkstoffe andere Maßnahmen in der Qualitätssicherung notwendig. Dies betrifft zum Beispiel das Verhalten der faserbasierten Werkstoffe beim Drapieren, beim Zerspanen aber auch im Schadensfall bei Gebrauch. Das Seminar zeigt in einem Überblick geeignete Messmittel und Prüfmethoden für faserbasierte Werkstoffe und Bauteile.

    mehr Info
  • Stuttgart / 12.4.2018

    Technologiefrüherkennung

    Technologien sind ein wesentlicher Faktor für den nachhaltigen Unternehmenserfolg. Ihre Bedeutung als Wettbewerbsfaktor hat in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zugenommen. Relevante technologische Entwicklungen zu identifizieren und sie gezielt wirtschaftlich zu verwerten, ist zu einer Hauptaufgabe des Managements geworden. Angesichts komplexer werdender Technologieketten, vielfältigerer Produkt-, Produktions- und Materialtechnologien sowie rasant wachsenden technologischen Wissens steigt der Bedarf einer effektiven Technologiefrüherkennung. Kürzere Produkt- und Technologielebenszyklen, in denen sich technologische Investitionen schneller amortisieren müssen, zwingen zudem zu einer umfassenden kommerziellen Nutzung des technologischen Potenzials.

    mehr Info
  • Stuttgart / 17.4.2018

    Kennzahlen in der Produktion

    Kennzahlen schaffen Transparenz und verbessern die Objektivität bei der Entscheidungsfindung. Sie helfen, komplexe Sachverhalte verständlich darzustellen und unterstützen beim Formulieren von Zielen und Prognosen. Kennzahlensysteme bilden die Grundlage für eine effiziente und effektive Steuerung der Produktionsvorgänge und -kosten – sofern sie richtig konzipiert und umgesetzt sind. Entscheidend dabei ist, dass die Kennzahlen miteinander in Beziehung stehen, untereinander konsistent und auf einen übergeordneten Zweck ausgerichtet sind. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer praxisnahe Methoden kennen, die sie bei der Gestaltung eines individuellen Kennzahlensystems unterstützen.

    mehr Info
  • Stuttgart / 17.4.2018

    Abnahmeprüfung Werkzeugmaschinen

    Die experimentelle Abnahme bzw. Prüfung spanender Werkzeugmaschinen ist ein komplexes Thema. Die Auswahl der Prüfungen, aber auch die Analyse und Auswertung der Messergebnisse sind oft durch interne Abläufe geprägt oder erfolgen in Absprache zwischen Maschinenherstellern und -anwendern. Die Sinnfälligkeit dieser Prüfungen, die Auswahl weiterer Prüfungen sowie das Potenzial durch die geeignete Analyse der Messergebnisse zur Optimierung der eigenen Maschinen gehen hierbei verloren. Das Institut für Werkzeugmaschinen ist seit Jahrzehnten Mitglied in nationalen und internationalen Normungsgremien und gibt Ihnen in diesem Seminar nützliche Tipps und Hinweise bei der Auswahl, Durchführung sowie Analyse und Interpretation der Ergebnisse.

    mehr Info
  • Leichtbauwerkstoffe wie CFK und GFK stellen besondere Anforderungen und sind somit eine besondere Herausforderung für die Fertigungstechnik. In den meisten Fällen müssen sie spanend bearbeitet werden. Bei hybriden Werkstoffen mit Carbon oder Glasfaser sowie bei Stacks und Sandwichstrukturen aus Waben oder Schäumen wird dabei insbesondere das Bohren, Fräsen und Sägen eingesetzt. Allerdings bestehen große Unterschiede zwischen der Zerspanung von Metallen und der CFK Zerspanung. Carbon und andere Composites stellen andere Anforderungen an Werkzeuge, Parameter und Maschinen als Metalle. Dieses Seminar versetzt die Teilnehmer in die Lage, die grundlegenden Eigenschaften von Verbundwerkstoffen zu verstehen und durch ein fundiertes Prozessverständnis die richtigen Werkzeuge, Maschinen und Parameter für eine wirtschaftliche Zerspanung auszuwählen.

    mehr Info
  • Messe Karlsruhe / 17.4.2018 - 20.4.2018

    PaintExpo

    Weltleitmesse für industrielle Lackiertechnik

    mehr Info
  • Stuttgart / 18.4.2018

    Produktionsprozesse optimieren

    Die zunehmende Variantenvielfalt und kürzere Produktlebenszyklen erhöhen die Fixkosten und damit die Investitionsrisiken. Gleichzeitig sollen Durchlaufzeit, Bestand und Kosten reduziert werden. Um in diesem Spannungsfeld sicher agieren zu können, brauchen Planer geeignete Werkzeuge und Methoden zur Konzeption, Bewertung und Optimierung. Unser Seminar verschafft Ihnen einen kompakten Überblick über die Planung und Optimierung technischer Produktions- und Montagesysteme.

    mehr Info
  • Böblingen / 18.4.2018

    10. mav Innovationsforum

    Das 10. mav Innovationsforum am 18. April 2018 in Böblingen hat sich als fester Treffpunkt der Branche etabliert und präsentiert sich mit einem attraktiven und spannenden Themenspektrum. Leitthemen aus den Bereichen Werkzeugmaschinen & Industrie 4.0, Werkzeuge & Peripherie, Robotik & Automation, Maschinenelemente & Automation sowie Additive Fertigung sorgen für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

    mehr Info