Veranstaltungen und Messen

Abbrechen
  • Stuttgart / 4.2.2019 - 26.11.2019

    ROS-Industrial Training

    A ROS-Industrial training will take you from “zero to hero” and will consist of: - Day 1: Introduction to Linux - Days 2-4: ROS basic training (introduction; manipulation; navigation) - Day 5: Advanced ROS topics (statemachine-based programming tools; build, test, release workflow and tools).

    mehr Info
  • Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA / 25.11.2019 - 26.11.2019

    Kognitive Produktionssysteme

    In diesem Seminar erfahren Sie von Experten des Fraunhofer IPA, wo Künstliche Intelligenz (KI) und Maschinelles Lernen (ML) heute bereits erfolgreich in produzierenden Unternehmen eingesetzt wird und welcher Nutzen dadurch entsteht.

    mehr Info
  • Fraunhofer-Gesellschaft | Institutszentrum Stuttgart (IZS) / 26.11.2019, Von 9:30 bis 16:30 Uhr

    Reinheit von Medizinprodukten im Herstellungsprozess: Offenes Kick-off-Treffen für den neuen Industrieverbund

    Die Technische Sauberkeit ist heute ein etabliertes Qualitätsmerkmal - Die neue Richtlinie VDI 2083 Blatt 21 „Reinheit von Medizinprodukten im Herstellungsprozess“ bietet seit Beginn 2019 einen übergeordneten Standard und beschreibt einen allgemeingültigen Ansatz zur Ableitung von Akzeptanzkriterien.

    mehr Info
  • Stuttgart / 26.11.2019

    Montagegestaltung

    In der Serien- und Massenfertigung haben sich Ansätze wie Fließmontage, One-Piece-Flow und Kanban bewährt. Diese Prinzipien stoßen allerdings bei komplexen, variantenreichen Produkten mit geringer Jahresstückzahl und hohem Montageaufwand an ihre Grenzen. Das Seminar zeigt, welche Strukturen einerseits die Flexibilität und Reaktionsfähigkeit sichern, andererseits die Ansprüche an Standardisierung und Wirtschaftlichkeit erfüllen. Die Teilnehmer lernen eine strukturierte Herangehensweise zur Gestaltung von Montagesystemen kennen, die den Anforderungen komplexer Montageaufgaben gerecht werden. Durch das direkte Anwenden des neuen Wissens in einer Beispielmontage vertiefen sie den Lerninhalt und verstehen den Einfluss einzelner Gestaltungsrichtlinien auf die Effizienz eines Montagesystems.

    mehr Info
  • Stuttgart / 26.11.2019 - 27.11.2019

    Cognitive Robotics

    Industrieroboter und fahrerlose Transportfahrzeuge (FTS) sind aus der heutigen Produktionstechnik nicht mehr wegzudenken. Sie führen repetitive Tätigkeiten wiederholgenau und ermüdungsfrei durch. Mit 2D/3D-Kameras, Kraft-Momenten- und anderen Sensoren können sie Prozessunsicherheiten erkennen. Die Programmierung und Parametrierung der Auswertealgorithmen erfolgte früher durch Experten, wird aber zukünftig durch lernende Verfahren verdrängt. Das ermöglicht den Robotersystemen, sich autonom auf sich verändernde Umgebungsbedingungen einzustellen und sich zu optimieren.

    mehr Info
  • Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA / 27.11.2019

    START-UP YOUR AI (ABGESAGT)

    START-UP YOUR AI bringt Anwendungsfälle und ihre Projektpartner gemeinsam auf die Bühne. Start-Up und Industriepartner berichten über die Erfolgsfaktoren der technischen Realisierung sowie der Gestaltung und der Zusammenarbeit. Am 27. November sammeln die Teilnehmer wichtige Erfahrungen, um die Potenziale von KI für sich zu nutzen.

    mehr Info
  • Stuttgart / 27.11.2019

    Montageoptimierung

    Steigende Variantenvielfalt, Stückzahlschwankungen und kürzere Produktlebenszyklen erfordern Montagesysteme, die nicht nur den Zielen einer schlanken Produktion gerecht werden. Sie müssen sich auch schnell und aufwandsarm planen, umsetzen und anpassen lassen. Wie kann die Montage gestaltet werden, um diesen Herausforderungen gerecht zu werden? Wie lassen sich Verschwendungen vermeiden? Wie lassen sich Montage und Logistik effizient und transparent gestalten? Die Antworten erhalten Sie in diesem Seminar. Die Umsetzung der Lerninhalte anhand einer Beispielmontage erleichtert den Transfer in das eigene Unternehmen.

    mehr Info
  • Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA / 27.11.2019

    Innovationsforum Sägetechnik

    Der Sägeprozess rückt immer stärker in den Mittelpunkt der Wertschöpfung. Die hohen erreichbaren Vorschubgeschwindigkeiten im Vergleich zu Fräsoperationen stellen einen wesentlichen Vorteil dieses Verfahrens dar. Durch zunehmende Rationalisierung sind moderne Sägeprozesse verstärkt taktzeitbestimmend. Sägeoperationen substituieren häufig andere nachgelagerte mechanische Bearbeitungsverfahren wie Fräsen und liefern Bauteile in Endqualität ohne Nachbearbeitung. Durch Verfahrenskombinationen existieren mittlerweile Sägezentren, die weitere mechanische Bearbeitungsprozesse, Messaufgaben, Reinigungsarbeiten, Markierungen und Abstapelungen durchführen. Das Sägeverfahren ist damit hoch automatisierter Teil einer integrierten Fertigung und bedarf intensiver Weiterentwicklungen. Auf der Stuttgarter Säge-Tagung lernen Sie die Potenziale der Sägetechnologie, neue technische Lösungen und Forschungsansätze kennen.

    mehr Info
  • Stuttgart / 28.11.2019

    8. Forum Roboterunterstützte Montage

    Montage findet heutzutage überwiegend manuell statt. Gründe hierfür liegen zum einen in den verfügbaren Automatisierungslösungen, die häufig unflexibel sind oder nur zeitaufwendig eingerichtet und umgerüstet werden können, zum anderen in den Fügeprozessen selbst, die z. B. biegeschlaffe Teile, große Bereitstellungs- und Teiletoleranzen, geringe Fügetoleranzen oder komplexe Fügestrategien aufweisen können. Im Forum Roboterunterstützte Montage werden eben diese Automatisierungshemmnisse adressiert und Lösungen dafür aufgezeigt, indem aktuelle Technologieentwicklungen z. B. auf Basis von innovativen Werkzeugen, sensorgeführten Fügeprozessen oder intelligenten Montagekonzepten sowie relevante Industrieanwendungen im Detail vorgestellt werden.

    mehr Info
  • Die digitale Vernetzung in produzierenden Unternehmen geht immer schneller voran. Industrie 4.0 bietet große Chancen, die genutzt werden wollen. Dazu braucht es hervorragend ausgebildete Fach- und Führungskräfte an den Schnittstellen zur Produktion. Diese können u. a. aus den Bereichen Planung, Instandhaltung, Fertigungssteuerung, Logistik, Qualität und Prozessverbesserung oder IT kommen. Immer dann wenn es gilt, zu verantwortende Bereiche durch I4.0 zu verbessern und zu verschlanken, sind sie gefragt. Die Lehrgangsteilnehmer lernen Innovationsfelder zu erkennen und kreativen I4.0 Lösungen zu entwickeln und umzusetzen.

    mehr Info