Veranstaltungen und Messen

Abbrechen
  • Bei der Fertigung moderner Kraftfahrzeuge ist die Technische Sauberkeit von Komponenten und Baugruppen ein wichtiges funktionales Qualitätsmerkmal. Der VDA Band 19.1 "Prüfung der Technischen Sauberkeit - Partikelverunreinigungen funktionsrelevanter Automobilteile" behandelt umfassend die Vorgehensweisen und Prozeduren zur Charakterisierung des Sauberkeitszustands von Erzeugnissen in der Qualitätskette der Automobilindustrie. Der VDA Band 19 ist erstmals 2005 durch den VDA QMC eingeführt worden und liegt seit 2015 in einer vollständig überarbeiteten und erweiterten Form vor.

    mehr Info
  • Stuttgart / 4.2.2019 - 26.11.2019

    ROS-Industrial Training

    A ROS-Industrial training will take you from “zero to hero” and will consist of: - Day 1: Introduction to Linux - Days 2-4: ROS basic training (introduction; manipulation; navigation) - Day 5: Advanced ROS topics (statemachine-based programming tools; build, test, release workflow and tools).

    mehr Info
  • Stuttgart / 23.9.2019

    Open the Black Box

    In diesem Webinar wird zunächst in das Themenfeld der Erklärbarkeit von maschinellen Lernverfahren eingeführt.

    mehr Info
  • Stuttgart / 25.9.2019 - 26.9.2019

    Metall-Lackierung

    In diesem zweitägigem Seminar lernen Sie Innovative und anforderungsgerechte Beschichtungslösungen für die industrielle Metalllackierung kennen und erfahren, wie Sie Ressourcen schonen und Kosten im Griff behalten. Mit Besichtigung der Lackiertechnika am Fraunhofer IPA, Stuttgart.

    mehr Info
  • Stuttgart / 25.9.2019

    Produktionsprozesse optimieren

    Die zunehmende Variantenvielfalt und kürzere Produktlebenszyklen erhöhen die Fixkosten und damit die Investitionsrisiken. Gleichzeitig sollen Durchlaufzeit, Bestand und Kosten reduziert werden. Um in diesem Spannungsfeld sicher agieren zu können, brauchen Planer geeignete Werkzeuge und Methoden zur Konzeption, Bewertung und Optimierung. Unser Seminar verschafft Ihnen einen kompakten Überblick über die Planung und Optimierung technischer Produktions- und Montagesysteme. Experten des Fraunhofer IPA stellen Methoden und Strategien vor, mit denen Sie bestehende Systeme hinsichtlich ihrer Wertschöpfung und Flexibilität analysieren, die Planungsgüte verbessern und Fixkostenrisiken einschränken.

    mehr Info
  • Industrieroboter nehmen seit Jahrzehnten eine Schlüsselrolle in der Fertigungsautomatisierung ein und die Zahl der verkauften Roboter steigt jährlich um ca. 30 Prozent weltweit. Aufgrund des Fachkräftemangels und Kosten- wie Qualitätsvorteilen einer Automatisierung finden Schweißroboter auch zunehmend Einsatz bei kleinen Losgrößen. Neben der einmaligen Investition in ein Robotersystem wird die Wirtschaftlichkeit hierbei maßgeblich durch den Programmier- und Einrichtaufwand für die spezifische, toleranzbehaftete Baugruppe bestimmt. Innerhalb dieses Technologieseminars werden die Praxisbeispiele für den wirtschaftlichen Einsatz von Schweißrobotern durch Endanwender aufgezeigt, aktuelle Programmiermethoden für kleine Losgrößen präsentiert und relevante Technologien eines Schweißrobotersystems wie beispielsweise der Mensch-Roboter-Kooperation vorgestellt. Die Vorträge werden von Live-Demonstrationen von Sensortechnik und Schweißrobotern flankiert.

    mehr Info
  • Stuttgart / 1.10.2019 - 15.10.2019

    Anwendungsbeispiele für Lackiersimulationen

    Wegen der Komplexität von Lackierprozessen ist eine systematische Vorgehensweise bei der Prozessentwicklung und -optimierung notwendig. Die numerische Simulation ist dafür ein nützliches Hilfsmittel. Sie zeigt einerseits gezielte Entwicklungen und gestattet andererseits detaillierte Einblicke in komplexe physikalische Vorgänge wie beispielsweise mittels fluiddynamischer Verfahren. Sie sorgt so für ein tiefes Verständnis der Lackierprozesse und deckt Optimierungspotenziale auf – sei es bei der Entwicklung neuer Verfahren oder bei der Optimierung bestehender Anlagen.

    mehr Info
  • Messe Stuttgart / 7.10.2019 - 10.10.2019

    Motek

    Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung

    mehr Info
  • Fehler präventiv zu vermeiden, ist das vorrangige Ziel eines umfassenden Qualitätsmanagements. Hierzu müssen die Verantwortlichen die wichtigsten rechtlichen Grundlagen und Haftungsrisiken kennen, damit sie diese bei der Gestaltung des eigenen Qualitätsmanagements im Unternehmen berücksichtigen können. Die erfahrenen Referenten vermitteln verständlich und praxisnah die wichtigsten Rechtsbegriffe der Produkthaftung, ihre gesetzlichen Grundlagen sowie die Haftungsrisiken für Manager und Qualitätsverantwortliche. Diese rechtlichen Erläuterungen setzen sie in einen Kontext mit weiteren Aspekten des Qualitätsmanagements – insbesondere mit Methoden zur Risikoanalyse und Risikoabsicherung über den Produktlebenszyklus.

    mehr Info