Seminar  /  27.5.2020

Flexibilitätstechnologien

Hybride Energieversorgung

Der positive Forschritt der Energiewende stellt das produzierende Gewerbe und die Energieversorgungsunternehmen vor neue Herausforderungen. Das Gleichgewicht zwischen Energieverbrauch und -erzeugung muss zu jeder Zeit sichergestellt und der rationelle Umgang mit Energie gewährleistet werden. Die Versorgung von Produktionsprozessen mit mehreren Energieträgern bietet die nötige Flexibilität, um auf die schwankende Energieerzeugung von regenerativen Energien zu reagieren. Durch einen Energieträgerwechsel können

  • das Stromnetz unterstützt,
  • Strompreisschwankungen ausgenutzt und zu Kostenvorteilen umgemünzt,
  • die Prozess- und Versorgungssicherheit gewährleistet und
  • der CO2-Footprint reduziert werden.

 

Themen

  • Hybridisierung der Produktionsprozesse
  • Hybride Kältebereitstellung
  • Hybride Wärmebereitstellung für industrielle Prozesse aus erneuerbaren Energien
  • Energieflexibilität mit Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen
  • Elektrische Energiespeicher
  • Energieflexibilitätsaudit
  • Hybride Energiespeicher / Kombination von Energiespeichertechnologien
  • Anbindung von Energieflexibilität

 

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Maschinen- und Anlagenbau, Produktion und Energieversorgung

 

Qualifikationsziele

Die Teilnehmer erfahren, wie sie energieintensive Prozesse unabhängig von einer Energiequelle effizient betreiben können und werden geschult, welche

  • Technologien zur Verfügung stehen,
  • Wechselwirkungen bei der Umstellung beachtet werden müssen,
  • Energieflexibilitätsmärkte vorhanden sind und
  • ökonomischen sowie ökologischen Auswirkungen eine Umstellung hat und wie diese     bewertet werden können.

 

Veranstalter

SPA Stuttgarter Produktionsakademie gGmbH, Nobelstr. 12, 70569 Stuttgart, Zur Durchführung der Veranstaltung werden Ihre Daten an die SPA Stuttgarter Produktionsakademie gGmbH, Nobelstr. 12, 70569 Stuttgart übermittelt.