Seminar  /  2.12.2019  -  29.1.2020

Fit für Industrie 4.0 – Lernen von den Besten: Zertifikatsausbildungs- und Lehrgangskonzept für Manager und Mitarbeiter - AUSGEBUCHT

Ausbildung zum I 4.0 Praktiker – Das Beste aus Wissenschaft und Praxis (Dauer 5 Tage: 26.11.2019, 2. bis 4.12.2019 und 27. bis 29.1.2020)

Die digitale Vernetzung in produzierenden Unternehmen geht immer schneller voran. Industrie 4.0 bietet große Chancen, die genutzt werden wollen. Dazu braucht es hervorragend ausgebildete Fach- und Führungskräfte an den Schnittstellen zur Produktion. Diese können u. a. aus den Bereichen Planung, Instandhaltung, Fertigungssteuerung, Logistik, Qualität und Prozessverbesserung oder IT kommen. Immer dann wenn es gilt, zu verantwortende Bereiche durch I4.0 zu verbessern und zu verschlanken, sind sie gefragt. Die Lehrgangsteilnehmer lernen Innovationsfelder zu erkennen und kreativen I4.0 Lösungen zu entwickeln und umzusetzen.

Der 5-tägige Lehrgang „Fit für Industrie 4.0“ bildet Sie zum Industrie 4.0 Praktiker aus. Mit den Experten von Bosch Connected Industry und des Fraunhofer IPA haben Sie die Möglichkeit von den Erfahrungen in den Bereichen Produktionssteuerung der Zukunft, neue Geschäftsmodelle, Technologien für die Umsetzung (Praxisbeispiele) und Gestaltung der Arbeit von Morgen (Change Management) zu profitieren. Dieses Wissen können Sie auch gleich in Ihrem Projekt anwenden, das Teil des Lehrganges ist und das die Experten unterstützen. Außerdem lernen Sie zahlreiche Anwendungsbeispiele „live“ aus der Produktion kennen.


Themen

  • Einführung zu Industrie 4.0 und Planspiel „Von Lean zu Industrie 4.0"
  • Grundlagen der Produktionssteuerung, Produktionssteuerung der Zukunft und digitale Produktionssteuerung
  • Transparenz in der Produktion und Cloud Umgebung in der Produktion/Cyber Security
  • Geschäftsmodelle und Reifegradbewertung
  • Grundlegende Technologien für eine vernetzte Fertigung
  • Virtual und Augmented Reality
  • Big Data, Smart Data und Datenanalyse
  • Netzwerke, IT Infrastruktur und Datensicherheit / -schutz
  • Arbeitsprozessanalyse, Veränderungen bei Neueinführung von Technologien, Denken vom Kunden aus und Projektmanagement sowie praktische Umsetzung von Projekten
     

Zielgruppe

Produktionsmitarbeiter und Schnittstellenbereiche, Arbeitsvorbereitung, Fertigungssteuerung, Instandhaltung, Industrial Engineering, Prozessverbesserer, Logistik, Qualität, IT-Sachbearbeiter (Betriebs IT, Schnittstellen)
 

Qualifikationsziele

Als Teilnehmer machen Sie sich praxisbezogen mit der digital vernetzten Produktion bekannt:

  • Sie kennen die Möglichkeiten des Datenaustauschs auf der Maschinen-, Steuerungs- und Systemebene
  • Sie können bei der Konzeption, beim Aufbau und beim Betrieb einer I 4.0 Produktion unterstützen
  • Sie sind in der Lage, I4.0 Projekte auf der Maschinen- und Steuerungsebene eigenverantwortlich durchzuführen
  • Sie führen Ihr erstes I4.0 Projekt mit Unterstützung durch erfahrene I4.0 Experten im eigenen Unternehmen durch
  • Durch die praktische Projektarbeit kann Ihr Unternehmen Ihre Ausbildung in kurzer Zeit amortisieren
      

Veranstalter

SPA Stuttgarter Produktionsakademie gGmbH, Nobelstr. 12, 70569 Stuttgart.
Zur Durchführung der Veranstaltung werden Ihre Daten an die SPA Stuttgarter Produktionsakademie gGmbH, Nobelstr. 12, 70569 Stuttgart übermittelt.