Seminar  /  4.4.2019  -  5.4.2019

Von „Low-Performing“ zu „High-Performing“

Mitarbeiter gezielt motivieren

© Fraunhofer IPA, Reiner Bez
 

„Dienst nach Vorschrift“, „das kann auch jemand anders machen“, „ist mir egal“ – so manch ein Mitarbeiter arbeitet weit unter dem geforderten Leistungsniveau. Die Folgen sind häufig weitreichend: andere Mitarbeiter fangen die fehlende Leistung des Kollegen auf, fühlen sich ausgenutzt, zweifeln an der Führung und verlieren an Motivation. In diesem Training bekommen Sie einen Einblick in die Hintergründe menschlichen Verhaltens und erarbeiten Handlungsstrategien, wie Sie Ihre Mitarbeiter auf dem Weg vom „Low-Performer“ zum „High-Performer“ optimal unterstützen.

 

Themen

  • „Low-Performing“ und Folgen – wie erkennen Sie „Low-Performer“ unter Ihren Mitarbeitern und welche Folgen hat dies für Ihr Team und Ihr Unternehmen?
  • Gründe – was sind Gründe dafür, dass Mitarbeiter unter persönlichem Leistungsniveau arbeiten und wie finden Sie heraus, woran es im konkreten Fall liegt?
  • Motivation – welche unterschiedlichen Arten von Motivation gibt es und wie setzen Sie dieses Wissen in der Praxis zielgerichtet ein?
  • Maßnahmen – welche Führungsinstrumente helfen Ihnen „Low-Performer“ zu „High-Performern“ zu entwickeln?
  • Führungsinstrument Personalgespräch – wie sprechen Sie „Low-Performing“ an und machen so den Weg frei für eine positive Verhaltensänderung des Mitarbeiters?
  • Vorbeugen – wie beugen Sie „Low-Performing“ vor und sorgen für eine motivierende Arbeitsumgebung?


Zielgruppe

Führungskräfte, die ihre Mitarbeiter gezielt motivieren möchten

 

Qualifikationsziele

Die Teilnehmer kennen die Ursachen für „Low-Performing“ und können diese ausräumen, sie wissen, wie sie ihre Mitarbeiter individuell motivieren und sind in der Lage Mitarbeitergespräche zielorientiert zu führen.

Veranstalter

Veranstalter ist Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung e. V. (FpF), Nobelstr. 12, 70569 Stuttgart.
Zur Durchführung der Veranstaltung werden Ihre Daten an die SPA Stuttgarter Produktionsakademie gGmbH, Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart übermittelt.