Verbundforschung

Ein großes Institut muss gerade für angewandte Forschung weit in die Zukunft schauen, damit die neuen Technologien die Marktanforderungen der kommenden Jahre lösen können. Mit der Vielfalt der Kompetenzen und einer immer ganzheitlichen Sicht auf das Produktionssystem bringt das Fraunhofer IPA die besten Voraussetzungen mit. Basierend auf den zwei strategischen Eckpfeilern »Mass Sustainability« und »Mass Personalization« arbeiten kreative Mitarbeiter in Verbundprojekten mit der Industrie gezielt an neuen Ansätzen, um wirtschaftliche Lösungen für die zukünftigen Herausforderungen der Unternehmen bereitzustellen.

 

Rahmenbedingungen schaffen für Technologieentwicklung und schnelle wirtschaftliche Umsetzung

Auf regionaler und nationaler Ebene wirkt das Fraunhofer IPA auf allen Ebenen an der Gestaltung des Zukunftsfeldes Industrie 4.0 mit: Beispielhafte Projekte und Gremien sind die Nationale Plattform, die deutsche Normungsroadmap Industrie 4.0 oder die Allianz 4.0 in Baden-Württemberg. In der europäischen Technologieplattform ManuFUTURE und in der Factory of the Future PPP beteiligt sich das Fraunhofer IPA an den produktionstechnischen Forschungsprogrammen der Europäischen Kommission. Entwicklungsbegleitende Normung verbessert die Investitionssicherheit bei der Industrialisierung neuer Technologien und unterstützt damit, Forschungsergebnisse schnell in wirtschaftlichen Erfolg umzusetzen.

 

Verbundforschungsprojekte

Für Forschungsfragen aus der Industrie erarbeiten wir Lösungskonzepte, stellen Konsortien zusammen und koordinieren die Projekte. Für vorwettbewerbliche Verbundforschungsprojekte identifizieren und beantragen wir die geeigneten Fördermittel.

Wir unterstützen bei der strategischen Planung, Antragsstellung sowie der Durchführung von Förderprojekten und stehen Ihnen als Anlaufstelle für Projektvorhaben, Projektideen und Kooperationswünsche für eine nationale und internationale Zusammenarbeit zur Verfügung.