Applikationszentrum Industrie 4.0

Applikationszentrum Industrie 4.0
© Universität Stuttgart IFF/ Fraunhofer IPA, Rainer Bez

Vier Showcases wie wir Industrie 4.0 umsetzen:

 

Showcase

»Die Digitalisierung der Wertschöpfung«

Der Showcase »Die Digitalisierung der Wertschöpfung« macht verständlich, wie cyberphysische Systeme zu Industrie 4.0 befähigen. Durch sie werden physische Objekte und Prozesse mittels eingebetteter Software und Elektronik mit virtuellen Objekten und Prozessen über Informationsnetze wie der Cloud-Plattform Virtual Fort Knox verknüpft.

 

Showcase

»Der Mensch als Dirigent der Produktion«

Der Showcase »Der Mensch als Dirigent der Produktion« zeigt, wie sich die Arbeitsumgebung Dank Industrie 4.0 dem Menschen anpasst und ihm kontextbasiert alle relevanten Informationen zugänglich macht.

 

Showcase

»Die Digitalisierung der Wertschöpfung«

In diesem Showcase stehen der selbststeuernde Betrieb und die autonome Optimierung von hybriden Produktionssystemen für die variantenreiche Produktion im Vordergrund. Intelligente Analysen, Optimierungen und Prognosen unterstützen die Produktion. Diese Stufe von Industrie 4.0 erlaubt eine dezentrale Steuerung und befähigt einzelne Systeme ihre eigenen Entscheidungen zu treffen.

 

Showcase

»Die autonome Produktion«

Wie Einzelstücke, die exakt auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt sind, zu Preisen von Massenware hergestellt werden können, zeigt dieser Showcase »Das personalisierte Produkt«. Ein Beispiel dafür ist ein 3D-Drucker, der auf der Basis personenbezogener Daten personalisierte Brillen druckt.

Aktuelles

Auszeichnung »100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg«

Das Applikationszentrum Industrie 4.0 ist mit dem Preis des Wettbewerbs »100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg« ausgezeichnet.

Praxisnahe Lösungen für Industriepartner

Das Applikationszentrum Industrie 4.0 des Fraunhofer IPA ist eine Innovationsumgebung, in der Unternehmen und Wissenschaftler gemeinsam Industrie-4.0-Anwendungen erforschen und bedarfsgerecht weiterentwickeln. Industrieunternehmen können es als Testumgebung für eigene und gemeinsame Forschung und Entwicklungen nutzen. Demonstratoren zeigen schon heute wie sich cyberphysische Systeme in der Produktion einsetzen lassen. Zu sehen sind auch additive Produktionstechnologien und echtzeitnahe Simulationen.

Das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg geförderte Projekt verfolgt folgende Ziele:

  • Industrie 4.0 in kleinen und mittelständischen Unternehmen etablieren
  • Gemeinsam Showcases und Szenarien erforschen
  • Lösungen bedarfsgerechte entwickeln und erproben
  • Durch Schulungen und Trainings Wissen vermitteln

Das Fraunhofer IPA sucht stetig Unternehmen, die mit uns innovative Projektvorhaben realisieren. Weiterhin verfügen die IPA-Wissenschaftler über Expertise bei der Auswahl geeigneter Möglichkeiten zur Förderung und geeigneter Projektformate.

Entwickeln Sie mit uns Industrie-4.0-Lösungen:

  • Strategische Kooperation
  • Projektspezifische Beauftragung
  • Testumgebung

Wege der Zusammenarbeit:

 

Strategische Kooperation

 

Projektspezifische Beauftragung

 

Testumgebung

Lernen Sie Industrie 4.0 bei uns kennen:

 

Öffentlicher Besuchertag im Applikationszentrum

 

Individueller Transfer-Workshop mit Rundgang

 

Seminarreihe Industrie 4.0

Studie Industrie 4.0: Entwicklungsfelder für den Mittelstand

 

Aktuelle Hemmnisse und konkrete Bedarfe

Herausgeber: Univ. Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl

Die Studie steht hier kostenlos als Download zur Verfügung.