nICLAS – Innovation Center for Laboratory Automation Stuttgart

© Fraunhofer IPA

Was ist nICLAS?

Moderne Labore gleichen in ihren Strukturen heute oftmals noch einer klassischen Manufaktur. Geräte und Prozesse sind nicht vernetzt und die kostbare Probe wird meist händisch von den Mitarbeitern prozessiert. Lange Zeit reichte dieser Aufbau aus, um die Innovationskraft der Labore auszuschöpfen. Heutzutage generieren sie jedoch vielfach größere Datenmengen, denen das bekannte Vorbild nicht mehr gewachsen ist.

Im Innovation Center für Laborautomatisierung Stuttgart, kurz nICLAS, bringt das Fraunhofer IPA Hersteller, Anwender und Forscher für einen interdisziplinären Austausch zusammen. Gemeinsam werden neue Technologien für ein smartes Labor und die Bioproduktion der Zukunft entwickelt.

Wozu nICLAS?

Automatisierungslösungen werden derzeit nur in einem Bruchteil der Labore weltweit eingesetzt. Ein Grund hierfür sind strenge Regularien sowie multivariante, nicht-standardisierte Prozesse im Laboralltag. Die Proben und Produkte, die in Laboren prozessiert werden, unterliegen strengsten Qualitätsanforderungen. Für Unternehmen ist es entsprechend teuer und aufwendig, neue Technologien zu etablieren. Außerdem galt die manuelle Arbeitsumgebung der Labore viele Jahre lang als Vorteil, denn hier lassen sich Prozesse vermeintlich schneller und flexibler anpassen als mit automatisierten Geräten und Plattformen.

Bei den Unternehmen findet ein Umdenken statt: Labore werden immer mehr zu vernetzten Datenfabriken, die an zentralen Schnittstellen im Unternehmen stehen: sei es als Diagnostiklabor, in der Lead-Discovery für neue Medikamente oder in der Qualitätssicherung und Produktfreigabe. Sie generieren Informationen, die für die Unternehmenssteuerung äußerst wertvoll sind. Darüber hinaus stellt die wachsende Personalisierung von Produkt und Prozess durch personalisierte Diagnostik und Therapie die Labore vor neue Herausforderungen. Um die aufkommende Komplexität beherrschbar zu machen, müssen nachhaltige, modulare Lösungen für Hard- und Softwaresysteme entwickelt werden. Diese Lösungen müssen auf nutzerfreundlichen und übersichtliche Konzepten basieren, damit eine schnelle Integration und Nutzung gewährleistet werden kann.
 

Hier setzt nICLAS an!

Das Innovation Center auf dem Fraunhofer-Campus in Stuttgart bietet Unternehmen und Forschungseinrichtungen eine Plattform, sich zu vernetzen und gemeinsam innovative Technologien und Automatisierungslösungen zu entwickeln. Unter den Projektmitgliedern sind industrielle Anwender und Entwickler vertreten sowie Partner, die die Brücke zu Forschung und akademischer Ausbildung schlagen. Das fächerübergreifende Aufgabenfeld benötigt ein multidisziplinäres Team, um erfolgreich im internationalen Wettbewerb zu bestehen. Wir freuen uns daher, mit den Firmen Precise Automation, TECAN, Liconic, Thermo Fisher Scientifc, Promega, Festo, Analytic Jena sowie SPT Labtech starke Partner gefunden zu haben, die uns beispielsweise neueste Geräte und innovative Technologien zur kooperativen Entwicklung zur Verfügung stellen.

Damit greift unser Team stets auf das neueste Equipment und die erforderliche Expertise zurück, um die Grundlagen für das Labor von morgen zu schaffen. Wir wollen mit nICLAS aufzeigen, wie bedarfsgerechte und nutzerfreundliche Lösungen im Labor ausgestaltet sein sollte, um auch morgen noch flexibel Ihre Anforderungen zu erfüllen.

Von der Idee bis zur Umsetzung und Testung, alles vereint an einem Ort:
nICLAS! – Bringing excellence to your laboratory!

(Inter-) Konnektivität im Labor

Im Labor der Zukunft sind Digitalisierung und Automatisierung die entscheidenden Treiber. Doch auch die raffinierteste Lösung wird nicht erfolgreich sein, wenn sie nicht nachhaltig und kundenorientiert integriert werden kann. Deshalb wird die Konnektivität innerhalb des Labors immer wichtiger. Sie ist die Grundlage für die Schaffung eines vollständigen digitalen Schattens und damit ein Meilenstein auf dem Weg zum "Remote Lab" - das in Krisenzeiten, wie z.B. während der Covid-19-Pandemie, das operative Geschäft im Labor weiterhin aufrechterhalten kann.

Lagerhaltung im Labor

"Konnektivität im Labor" ist ein weitreichendes Thema, aber manchmal beginnt Konnektivität mit den kleinsten, scheinbar unwichtigsten Dingen.
Das Lager – Es beinhaltet Konsumgüter und Chemikalien, die häufig unstrukturiert und schwer zurückzuverfolgen sind. Dennoch sind diese Materialien wichtige und entscheidende Prozesskomponenten. Die richtige Integration und Anbindung an Geräte und Prozesse kann eine mühsame und herausfordernde Aufgabe sein, die bei Digitalisierungs- und Automatisierungsprojekten oft übersehen wird.

Intelligenter Arbeitsbereich

Laborprozesse werden oft von verschiedenen Personen bearbeitet und können, neben anderen Einflussfaktoren, zu Schwankungen der Ergebnisse und Schwierigkeiten bei der Reproduzierbarkeit führen.

Eine Prozessanleitung und die Unterstützung von Wissenschaftlern, sowohl bei komplexen als auch bei Routinetätigkeiten, kann eine große Hilfe sein. Digitale und virtuelle Visualisierungen von Protokollen und Arbeitsabläufen können dazu dienen, Prozesse zu standardisieren und damit deren Qualität und Sicherheit zu erhöhen.

Ganzheitliches Bild über das Labor

Die alleinige Einführung von automatisierten Lösungen oder digitalen Assistenzsystemen reicht nicht mehr aus, um die Erwartungen an das Labor der Zukunft zu erfüllen. Vielmehr ist es das Gesamtbild und das zugrundeliegende Zusammenspiel aller intrinsischen Faktoren (Infrastruktur, Prozesse, Gerätepark und Personal) und extrinsischen Faktoren (physische Natur, Managementinitiativen, soziale Komponenten, Wettbewerb), die ein komplexes Labor-Ökosystem beschreiben. Es ist unerlässlich, alle Schlüsselakteure und Einflüsse zu identifizieren. Eine umfassende und vor allem individualisierte Bewertung hilft unerwartete Potentiale und Defizite aufzudecken. Sie ermöglicht es ein detailliertes und umfassendes Bild vom Labor und den laufenden Prozessen zu machen und so definierte Optimierungsmassnahmen einzuleiten. 

Jährliches nICLAS Forum

Wie das geht?

nICLAS bietet maßgeschneiderte Lösungen:

 

nICLAS Academy

 

nICLAS Reference Lab

 

nICLAS Future Lab

Weitere Informationen

Wie Sie Teil von nICLAS werden können, erfahren Sie hier.

Presseinformation

»Technologien für das smarte Labor der Zukunft«