Kurzmeldungen

Abbrechen
  • Erfolge im KI-Innovationswettbewerb

    Kurzmeldung Oktober 2019 / 25.10.2019

    And the winner is: Fraunhofer. Gleich mehrfach punkteten verschiedene Institute beim »KI-Innovationswettbewerb« des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Das IPA ist zweifacher Preisträger: als Konsortialführer im Projekt »FabOS« (wir berichteten bereits in der verlinkten Pressemitteilung darüber) und als Konsortialpartner im Projekt »Knowledge4Retail«.

    mehr Info
  • IROS 2019 / 2019

    Schätzung von Objektlagen beim »Griff-in-die-Kiste«

    Kurzmeldung Juli 2019 / 19.7.2019

    Das Fraunhofer IPA lädt Forscher, Universitäten und Unternehmen, die an der IEEE/RSJ International Conference on Intelligent Robots and Systems 2019 (IROS) teilnehmen, zu einem Wettbewerb ein: Jeder, der sich mit der Vereinzelung mit Robotern (Griff-in-die-Kiste) und der Erkennung von Objektpositionen beschäftigt, kann seinen Lösungsansatz mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus aller Welt messen.

    mehr Info
  • Tag der offenen Tür mit vollem Haus

    Kurzmeldung Juli 2019 / 1.7.2019

    18 Stationen, 34 Grad Außentemperatur, 730 Besucher: eine tolle Bilanz können die Fraunhofer-Institute IPA und IAO in Stuttgart nach der Veranstaltung am 29. Juni ziehen.

    mehr Info
  • Weggefährten nehmen Abschied

    Kurzmeldung Juni 2019 / 3.6.2019

    »Lust auf Leistung« war das Lebensprinzip von Prof. Hans-Jürgen Warnecke. Er war Forschergeist, Stratege, Reformer und Visionär, der den Zeitgeist im Ingenieurwesen in den letzten 40 Jahren maßgeblich prägte und das Innovationswesen in der angewandten Forschung aktiv mitgestaltete. Zu Ehren von und in Gedenken an Warnecke richtete die Fraunhofer-Gesellschaft gemeinsam mit der Universität Stuttgart ein Wissenschaftliches Gedenkkolloquium aus.

    mehr Info
  • Nachdem bereits im Herbst 2017 eine Absichtserklärung zwischen der Shanghai Jiao Tong University (SJTU) und dem IPA geschlossen wurde, geht es nun weiter: Am 26. März 2019 wurde der offizielle Vertrag zur Zusammenarbeit von chinesischer Seite und Prof. Bauernhansl unterzeichnet. In der Folge tritt der Vertrag durch die Unterschrift des Fraunhofer-Präsidenten und des Fraunhofer-Vorstands in Kraft.

    mehr Info