Hephaestus: Seilroboter installieren Hochhausfassaden und Fassadenmodule

© Tecnalia
Hephaestus

In Kürze

Die aufwendige, gefährliche und teure Montage von Vorhangfassaden, vor allem an Hochhäusern, könnten in Zukunft Seilroboter durchführen: Im Projekt Hephaestus (Highly automatEd PHysical Achievements and PerformancES using cable roboTs Unique Systems) ensteht der Prototyp eines solchen Seilroboters zur automatisierten Montage von Gebäudefassaden.

 

Im Detail

Aktuell werden Fassaden mit Kränen montiert, die die einzelnen Fassadenmodule an die gewünschte Position bringen. Mehrere Bauarbeiter platzieren sie dann an den vorher manuell installierten Verbindungssystemen. Dieser Prozess birgt nicht nur Sicherheitsrisiken, sondern ist zeitaufwendig und kostspielig. In einem Konsortium arbeiten Forscher des Fraunhofer IPA deshalb daran, Seilroboter zu nutzen, um Fassadenmodule automatisiert zu installieren.

Ein Seilroboter installiert dabei automatisch eine Verbindungsvorrichtung , das sogenannte Bracket, am Rohbau eines Hauses. Darin wird  anschließend das Fassadenpanel vom Seilroboter eingehängt. Die Winden des Seilroboters sind besonders stark und können jeweils bis zu 1,5 Tonnen tragen. Der Prozess kann in einer Höhe von bis zu 40 Stockwerken stattfinden und muss von lediglich einem Mitarbeiter überwacht werden.

Das Vorgehen wird Schritt für Schritt an einem Prototyp in Bilbao entwickelt und getestet. Das Fraunhofer IPA arbeitet hierbei hauptverantwortlich an der Simulation und Steuerung des Roboters, die uneingeschränkt mit all seinen Komponenten kommunizieren kann.

Ziel des Projekts ist ein kostengünstiges, zuverlässiges, flexibles, effizientes und einfach zu bedienendes, hoch automatisiertes Robotersystem, das mit einem modularen Endeffektor-Kit für den Außenbereich ausgestattet ist.

Überblick#

Projektpartner

Tecnalia (Projektkoordinator), TU München, CNRS -LIRMM, Cemvisa Vicinay, nLink, Focchi, Acciona, R2M Solution

Dieses Projekt wurde aus Mitteln des Forschungs- und Innovationsprogramms der Europäischen Union Horizon 2020 finanziert (Fördervereinbarung 732513).

 

Laufzeit

01.01.2017 bis 31.12.2020