Reinheit und Oberflächenvorbehandlung in der Lackiertechnik

© Fraunhofer IPA
REM-Aufnahme eines Lackierfehlers

Die Oberflächenreinheit und -aktivierung ist eine wichtige Voraussetzung für eine nachfolgende Beschichtung, damit langlebige Produkteigenschaften gewährleistet werden können. Deshalb beschäftigt sich die Abteilung Beschichtungssystem- und Lackiertechnik mit den Materialien und Prozessen zur Vorbehandlung von Substraten. Zum Einsatz kommen dabei Betriebsversuche im Robotertechnikum, chemische und physikalische Analytik und numerische Simulationen. Gegenstand sind Prozessoptimierungen, Anlagenauslegungen und Fehlerabstellungen. Die Bandbreite der betrachteten Vorbehandlungsprozesse umfasst Strahltechnik, nasschemische Prozesse, mechanische Reinigungen, CO2-Reinigung, Bürsten, Abblasen und viele mehr, wobei oftmals sowohl die Reinigung als auch die Oberflächenaktivierung relevant sind, um die Haftfestigkeit der Beschichtung und die Vermeidung von Lackierfehlern (Krater, Schmutzeinschlüsse, …) zu gewährleisten.

Weitere Informationen#

Beschichtungssystem- und Lackiertechnik