Forschungsthemen

© Foto ARENA2036

Die einzelnen Abteilungen weisen für die Branche Automotive eine Vielzahl an Kompetenzen vor. Mit Blick auf die zukünftigen Trends hat das Geschäftsfeld vier Forschungsthemen definiert:

 

Vernetzte und globale Produktion

Vor dem Hintergrund flexibler Märkte und kurzer Produktlebenszyklen wird eine reaktive, anpassungsfähige Produktion immer wichtiger. Wandlungsfähige Lösungen sind deshalb auf Fabrik- und Stationsebene eine Grundvoraussetzung, um weiterhin erfolgreich zu produzieren.

Wir identifizieren unternehmensspezifische Wandlungstreiber und entwickeln individuelle Lösungen für unsere Kunden. Der Anwendungsbereich umfasst das gesamte Fabriksystem und unterstützt direkte und indirekte Prozesse. Mit der Bündelung der Kompetenzen aus den einzelnen Abteilungen können wir Unternehmen in allen Prozessphasen der Entwicklung unterstützen – von der Analyse über die Planung bis zur Realisierung.

 

Elektromobilität

Neuartige Speicher für energieautarke Systeme und Technologien zu entwickeln, gehört zum Portfolio des Fraunhofer IPA Rekuperation über die gesamte Lebensdauer des Automobils soll damit Wirklichkeit werden. Innovative hybride Speicher erreichen hohe Energie- und Leistungsdichten. Zusätzlich optimieren wir bereits bestehende Batterie- und Superkondensatortechnologien, um diese Wirkung zu verstärken. Prozesssicherheit und die Gewichtsreduzierung bei wettbewerbsfähigen Produktkosten sind uns dabei besonders wichtig.

 

Multi-Material-Verbundwerkstoffe

Multi-Material-Verbundwerkstoffe werden im automobilen Bereich immer wichtiger, da die Anforderungen an Ressourcen- und Energieeffizienz gestiegen sind. Das Fraunhofer IPA ist im Bereich Multi-Material-Verbundwerkstoffe eine weltweit etablierte Forschungseinrichtung und unterstützt Unternehmen bei der Produktentwicklung, Produktionsautomatisierung und -planung. Zu unseren Leistungen gehören die Konstruktion, Berechnung und Bearbeitung von Multi-Material-Strukturen im Umfeld der Fertigungstechnik sowie die Überwachung und Optimierung der Produktion.

 

Der assistierte Mensch im Fahrzeug und in der automobilen Produktion

Die Entwicklung kundenspezifischer, elektromechanischer Assistenzsysteme in der automobilen Produktion sowie im Fahrzeug gehört ebenso zu den Leistungen des Fraunhofer IPA. Dabei führen wir individuelle Bewegungsanalysen, Bewegungssimulationen und Robotertests durch. Darüber hinaus können spezielle Ergonomie-Studien und -Trainings durchgeführt und neue Ansätze entwickelt werden.

Wir forschen in den Bereichen vernetzte und globale Produktion, Elektromobilität, Multi-Material-Verbundwerkstoffe und Entwicklung von Assistenzsystemen für das Fahrzeug und die Produktion.