Variantenmanagement

Kämpfen auch Sie mit einer steigenden Anzahl der Varianten, der damit verbundenen Komplexität und hohen Kosten in Ihren betrieblichen Abläufen? Werden in Ihrem Unternehmen die vielen »Exoten« durch »Schnellläufer-Varianten« subventioniert?

Unser Ansatz des ganzheitlichen Variantenmanagements bietet die richtige Lösung. Komplexität und daraus resultierende Kosten verbergen sich in sämtlichen Wertschöpfungsstufen, Organisationsstrukturen und Prozessen eines Unternehmens und können nur durch eine umfassende Betrachtung und Bewertung der Varianten aufgedeckt werden. Um die Kosten sowie den Nutzen der einzelnen Varianten und Alternativen ermitteln zu können, muss Transparenz über die tatsächlichen Variantenkosten geschaffen werden.

Folgende Aspekte entscheiden dabei über den messbaren Erfolg des Variantenmanagements:

  • Variantenbildung: in welcher Produktionsphase und auf welcher Teileebene sind Varianten am wirtschaftlichsten zu bilden?
  • Erzeugniskomplexität: Anzahl der Komponenten, Tiefe der Produktionsstruktur und das Angebot an Ausstattungspaketen
  • Variantenkomplexität: Die richtige Mischung aus Qualitätsanforderungen, Preisbereitschaft und Fertigungsaufwand finden und erfolgreich im Unternehmen implementieren
  • Kostencontrolling: Dauerhafte Kostenermittlung in der Produktion und eine geeignete Produktionsplanung und -steuerung für minimale Variantenkosten in Fertigung, Montage und Logistik
  • Ursachenanalyse der Variantenvielfalt: Betrachtung externer und interner Faktoren


Die Analyse Ihrer Varianten bietet Ihnen folgenden Nutzen:

  • Hohe Kostentransparenz: Aufstellung der Kosten der Variantenentstehung und transparente Darstellung aufgeschlüsselt in Bauteile, Baugruppen und Endprodukte – prozessorientierte und produktorientierte Kostenzuordnung
  • Erkennung unwirtschaftlicher Varianten: der Entwicklungsaufwand und die Investitionen für unwirtschaftliche Varianten können bereits in der Frühphase erkannt und vermieden werden
  • Beherrschung variantenspezifischer Prozesse: Erkennung und Optimierung der Prozesse, die den größten variantenspezifischen Aufwand verursachen
  • Marktorientierung: erzielbare Margen werden zum Kriterium für den Erhalt oder die Reduzierung von Varianten.


Sprechen Sie uns an, um gemeinsam eine Variantenanalyse für Ihr Produktportfolio durchzuführen.