Zerspanung von Leichtbauwerkstoffen

Leichtbauwerkstoffe wie CFK oder Sandwichstrukturen stellen neue Anforderungen an die Zerspanung. So bedarf es neuer Bearbeitungsstrategien, Werkzeuge und innovativer Techniken zur Qualitätssicherung. Eine wirtschaftliche Zerspanung ist nur durch Kenntnisse der Werkstoffe, der Zerspanung sowie der Maschinenperipherie möglich.

Die Anpassung des Zerspanprozesses an die Anforderungen der jeweiligen Werkstoffsysteme ermöglicht geringere Taktzeiten und eine verbesserte Prozesssicherheit. Hierdurch können die Kosten in der Bearbeitung deutlich gesenkt werden. Das Fraunhofer IPA bietet anwendungsorientierte Lösungen für alle Themenfelder der Zerspanung und ist so in der Lage, dem Kunden fachübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten.


Zu unseren Dienstleistungen zählen:

  • Zerspanung nahezu aller Werkstoffe und Bauteilgrößen
  • Unabhängige Auswahl von Werkzeugen und Beschichtungen für die Zerspanung
  • Neu- und Weiterentwicklung von Bearbeitungsverfahren zur Zerspanung
  • Hochpräzise Roboterzerspanung und hybride Bearbeitung mit Schwingungsüberlagerung

 

Cruing Italy: Analyse und Bewertung der Bearbeitungstemperatur beim Besäumen von CFK

Ziel des Projekts war die fundierte Bewertung eines neuartigen Fräswerkzeugs im Vergleich zu einem herkömmlichen Schaftfräser in Bezug auf Temperaturentwicklung, Bearbeitungsqualität und Werkzeugverschleiß.