Cruing Italy: Analyse und Bewertung der Bearbeitungstemperatur beim Besäumen von CFK mit einem neuartigen Fräswerkzeug

© Fraunhofer IPA

Ermittlung der Zerspantemperaturen mittels highspeed Pyrometrie

In Kürze

Im Industrieprojekt mit Cruing Italy s.r.l wurde mit einem neuartigen Verfahren die Temperatur an den Freiflächen eines Fräswerkzeugs während dem Zerspanvorgang bestimmt.

 

Im Detail

Ziel des Projekts war die fundierte Bewertung eines neuartigen Fräswerkzeugs im Vergleich zu einem herkömmlichen Schaftfräser in Bezug auf Temperaturentwicklung, Bearbeitungsqualität und Werkzeugverschleiß.

Hohe Zerspantemperaturen bei der Endbearbeitung von CFK können zu Schädigungen des Bauteils an den Schnittkanten führen. Die Untersuchung der Temperaturen sowohl im Prozess an der Freifläche des Werkzeugs, als auch an der Schnittkante direkt, ermöglicht der Firma Cruing einen Nachweis der Leitungsfähigkeit ihrer Werkzeuge und zeigt weitere Optimierungsmöglichkeiten auf. Des Weiteren erhält Cruing wichtige Erkentnisse über den Zusammenhang von Zerspantemperatur, Werkzeugverschleiß und Standzeit der Werkzeuge.

 

Kunde:

Die Firma Cruing Italy s.r.l ist ein familiengeführtes Unternehmen mit Stammsitz in Roseto degli Abruzzi, Italien. Seit über 50 Jahren vertreibt und produziert die Firma Cruing innovative Werkzeuge für die Holz-, Metall- und Verbundwerkstoffbearbeitung.

 

Zitat des Kunden:

“The Fraunhofer Institute assisted Cruing in calculating the benefits of ‘Air Cooled Dry Cutting’ on Aerospace grade CFRP. Their knowledge of advanced composite materials and manufacturing processes allowed them to conduct specific tests and provide us with a detailed analysis. Through this cooperation with the Fraunhofer Institute we were able to give our customers simple and accurate figures that measured the benefits of ‘Air Cooled Dry Cutting’ of CFRP with the Aerotech System”.