Instandhaltung und Anlagenmanagement

Die Bedeutung des Instandhaltungs- und Anlagenmanagements als entscheidender Wertschöpfungsfaktor setzt sich in Unternehmen mehr und mehr durch. Dies begründet sich unter anderem in den steigenden Anforderungen an die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit von Produktionsanlagen, bei gleichzeitiger Senkung von Betriebskosten, d.h. minimalen Aufwendungen für Personal, Material und Energie. Zusätzlich rücken ökologische Aspekte weiter in den Vordergrund.

Das Fraunhofer IPA weist im Bereich des Instandhaltungsmanagements langjährige Erfahrungen in der Beratung von Industrieunternehmen auf und wirkt bei aktuellen Forschungsprojekten mit. Dies ermöglicht es uns, mit Ihnen neue und innovative Konzepte zur zielgerichteten Optimierung Ihrer Instandhaltung zu entwickeln und Sie bei der Umsetzung bestmöglich zu unterstützen.

Unser Leistungsangebot umfasst die folgenden Themen:

 

Situations- und Potenzialanalyse Instandhaltung

Die Instandhaltung eines Unternehmens muss den Anforderungen der Produktion genügen. Das Fraunhofer IPA analysiert dazu Potenziale als Basis für die Neuorientierung und Optimierung der Instandhaltung.

 

Neuausrichtung und Optimierung der Instandhaltung

Das Instandhaltungsmanagement eines Unternehmens muss die Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit von Anlagen und Maschinen absichern. Das Fraunhofer IPA entwickelt hierfür ganzheitliche Konzepte und unterstützt bei der Umsetzung.

 

Absicherung der Verfügbarkeit von Produktionsanlagen und -systemen

Die Anforderungen an die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit von einzelnen Anlagen bis hin zu ganzen Produktionssystemen steigen permanent.  Das Fraunhofer IPA zeigt die Potenziale in den Prozessen und Produktionssystemen auf und unterstützt Sie diese zu heben.

 

Instandhaltungscontrolling und Kennzahlensysteme

Transparenz bezüglich der Kosten und Leistungen bildet die Basis für ein effektives und effizientes Veränderungsmanagement und ermöglicht ein anforderungsorientiertes Steuern und Regeln der Instandhaltung. Das Fraunhofer IPA führt dazu ein integriertes Instandhaltungscontrolling ein.

 

Smart Maintenance

Industrie 4.0 Technologien können die Verfügbarkeit von Informationen in der Produktion deutlich steigern. Das Fraunhofer IPA nutzt diese Daten für eine optimierte, vorausschauende Instandhaltung mit neuen Strategien und Konzepten.