Fraunhofer-Leitprojekt E³-Produktion optimiert Produktion emmissionsneutral, ressourceneffizient und menschenintegrierend

© Fraunhofer IWU

Leitprojekt E³-Produktion

In Kürze

Das Leitprojekt E³-Produktion der Fraunhofer-Gesellschaft erforscht, wie Deutschlands Produktion zukunftsfähig gestaltet werden kann und zwar effizient, emmissionsneutral und unter Einbindung des Menschen. Das Ziel des Projektes ist es, die Produktion, die Fabrik und den Menschen optimal aufeinander abzustimmen.

 

Im Detail

Um das Projektziel zu erreichen, müssen alle künftigen Produktionsabläufe bei gleichem oder höherem Output mit einem geringeren Energie- und Ressourceneinsatz realisiert werden. Hierzu gehört auch, die Abläufe bewert- und planbar zu gestalten. Die E³-Fabrik wird erreicht, indem Stoff-, Energie- und Informationsflüsse optimal geplant und gesteuert werden. Am Fraunhofer IPA arbeiten die Wissenschaftler zusammen mit anderen Fraunhofer-Insituten an drei Teilprojekten innerhalb des Leitprojekts E³-Produktion.

In einem der Arbeitspakete erarbeiten die Wissenschaftler ein Modell zur Planung und Bewertung von ultrakurzen Prozessketten, die sowohl die Kosten als auch die Ressourcen und Ökologie eines Prozesses berücksichtigen.

Das Ziel des E3-Teilprojektes »Informationsmanagement« ist die Realisierung einer Cloud-basierten Handels- und Betriebsplattform für Produktions- und Logistik-Dienste, die eine vertikale Integration von ERP bis Sensor und eine horizontale Integration entlang des Wertschöpfungsnetzwerks anstrebt.

Im Teilprojekt »Assistenzsysteme für die Produktion«, einem der vier Hauptdemonstratoren innerhalb des Leitprojekts, werden Lösungen zur Einbindung des Menschen in die Produktion erarbeitet, beispielsweise die Kraft- und Präzisionsunterstützung mithilfe körpergetragener Hebehilfen.

Fraunhofer E3 – Assistance Systems for Production