GalvanoFlex - stromoptimierte, flexible, residuallastangepasste KWK in der elektrochemischen Beschichtungsindustrie

© Lotta-Images

In Kürze

Die Energiekosten betragen in der Galvanotechnik bis zu 20% der Produktionskosten. Durch Energieeffizienzmaßnahmen und den Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung lassen sich die Kosten deutlich senken. Im Forschungsprojekt GalvanoFlex wurden Betriebsstrategien für Blockheizkraftwerke sowie Effizienzmaßnahmen aufbereitet, um Industrieunternehmen bei der Reduzierung von Energiekosten zu unterstützen.

Im Detail

Im Projekt GalvanoFlex, entwickelten mehrere Forschungseinrichtungen und Unternehmen ein richtungweisendes Konzept für die Energieversorgung der Galvanotechnik von morgen. Das Reutlinger Energiezentrum REZ erforschte Betriebsstrategien für die Kraft-Wärme-Kopplung. Deren Einsatz ist in der Galvanotechnik aufgrund der Verteilung von Wärme- und Strombedarf besonders günstig. Das Institut für Energieeffizienz in der Produktion EEP und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA erarbeiteten, wie ein möglichst energieeffizienter galvanischer Betrieb gestaltet sein sollte. Dazu wurden in den beteiligten Unternehmen zum einen energetische Messungen durchgeführt und Verbrauchs­daten analysiert. Zum anderen wurden Energieeffizienzmaßnahmen recherchiert und in einen Maßnahmenkatalog überführt. Als letzter Schritt wurde eine Bewertungsmethode erarbeitet, welche die Identifikation von passenden Energieeffizienzmaßnahmen für die Unternehmen erleichtern soll.

Fazit

Der Einsatz von Blockheizkraftwerken kann sich in Beschichtungsbetrieben bereits nach zwei Jahren amortisieren. In Kombination mit der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen lässt sich der Gewinn eines Unternehmens steigern. Die Einsparung von Energie ist ein wichtiges Element, um auch zukünftig eine wettbewerbsfähige Produktion zu gewährleisten.

Einblicke ins Projekt#

© Fraunhofer IPA
Die KWK wandelt eingesetzte Brennstoffenergie nahezu vollständig in elektrischen Strom und Nutzwärme um. Zudem sind KWK-Analgen sehr flexibel, da sie bei Stromengpässen in sehr kurzer Zeit angefahren werden können.

Mehr Informationen zu KWK-Anlagen in der Industrie  

© Fraunhofer IPA
Eine Maßnahme zur Effizienzsteigerung der Infrastruktur ist die Reduzierung von Wärmeverlusten durch Isolierung, Keywords: Isolierung, Reduzierungvon Wärmeverlusten, Galvanoflex, Energieeffizienzmaßnahmen in der Galvanotechnik

Überblick#

GALVANOFLEX ist eine Kooperation des Instituts für Energieeffizienz in der Produktion (EEP) der Universität Stuttgart, des Fraunhofer IPA, der eiffo eG und des Reutlinger Energiezentrums (REZ) der Hochschule Reutlingen.

Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg: Föderprogramm „Transformation des Energiesystems in Baden-Württemberg, Förderkennzeichen: BWT17009-14

Projektpartner

NovoPlan GmbH

Projektlaufzeit

Von Mai 2017 bis Oktober 2019