Schölly Fiberoptic: Schadstoffnormen digital und ganzheitlich im Griff

© Fraunhofer IPA

Schadstoffmanagement

In Kürze

Das Fraunhofer IPA unterstützte SCHÖLLY FIBEROPTIC dabei die Konformität ihrer Medizin- und Industriegeräte systematisch sicherzustellen.

 

Im Detail

Das Fraunhofer IPA führte mit Schölly einen Schadstoffmanagementprozesses nach RoHS und REACH ein. Dabei handelt es sich inbesondere um die Integration der Prozesse in die IT-Landschaft. Schölly kann die Einhaltung der Gesetze nun systematisch sicherstellen. Der Hersteller für Visualisierungssysteme profitiert von der Standardisierung und Transparenz des Materialeinsatzes. Insbesondere die Verankerung in der IT-Landschaft vereinfacht den Umgang mit den Schadstoffnormen, da die gesetzlichen Anforderungen in den Beschaffungs- und Entwicklungsprozess integriert sind.

 

Zitat des Kunden

 

»Wir arbeiten gerne mit dem Fraunhofer IPA zusammen, da das Institut eine zielführende Projektleitung, kompetente Projektbearbeitung und hilfreiche Unterstützung bietet. Die Zusammenarbeit zeichnete sich aus durch pragmatische Lösungsansätze, große Vernetzung, eine breite thematische Wissensbasis im Schadstoffmanagement und der Interpretation gesetzlicher Vorgaben sowie durch einen großen, fachlichen Erfahrungsschatz.«

 

(Stefan Bergbauer, Manager Regulatory Affairs)