Automatisierte Aufgabenverteilung nach Fähigkeiten

© Fraunhofer IPA

In Kürze

In bestimmten Fällen ist es notwendig, dass qualifizierte Mitarbeiter in Fertigungsprozesse eingreifen und nach menschlichem Ermessen Maßnahmen einleiten. Gemeinsam mit delgate hat das Fraunhofer IPA eine Lösung entwickelt, die Maschine und Mensch automatisiert vernetzt, wenn ein solcher Fall auftritt. Dabei wird die Aufgabe einem entsprechend qualifizierten und freien Mitarbeiter zugewiesen. Dies führt zu verkürzten Reaktionszeiten bei Ereignissen, einer automatisierten Auswahl qualifizierter Mitarbeiter sowie einer Transparenz über anstehende und erledigte Aufgaben.

 

Im Detail

Das Besondere an dem System ist, dass sowohl Mitarbeiter als auch an die Cloud-Plattform Virtual Fort Knox angebundene Maschinen Aufgaben erstellen können. Basierend auf definierten Fähigkeiten werden anschließend automatisiert hierfür qualifizierte Mitarbeiter ausgewählt. Die Mitarbeiter erhalten in ihrem persönlichen Cockpit einen Überblick über anstehende Aufgaben und können sich gezielt zur Bearbeitung melden.

Beispielsweise können Maschinenstörungen automatisiert in Aufgaben für geschultes Instandhaltungspersonal überführt werden. Ist ein Problem mit dem Bearbeitungsprogramm aufgetreten, bekommen nur CNC-Experten die Aufgabe in ihrem Cockpit angezeigt – bei Problemen mit dem Spindelmotor werden Elektriker benachrichtig etc. Somit wird sichergestellt, dass Aufgaben stets ohne Zeitverzug bei einem qualifizierten Bearbeiter angezeigt werden.

Einblicke ins Projekt

»Der gemeinsame Demonstrator mit dem Kompetenzzentrum DigITools am Fraunhofer IPA ermöglicht es uns, unseren Kunden zukünftig eine fähigkeitsbasierte Zuweisung maschinell generierter Aufgaben anbieten zu können. So kann sichergestellt werden, dass alle Aufgaben zuverlässig abgearbeitet werden.«

Michael Kornhuber, Geschäftsführer

 

Architektur und Aufbau des Systems

Ablauf bei neuen Ereignissen

Persönliches Cockpit für jeden Mitarbeiter

Transparente Aufgabenhistorie