DigiBattPro 4.0 - BW: Digitalisierte Batterieproduktion 4.0

© Adobe Stock

In Kürze

Das Ziel des Projekts DigiBattPro 4.0 - BW ist die ganzheitliche Digitalisierung einer Batteriezellenproduktion. Durch die Digitalisierung des Gesamtprozesses soll ein signifikanter Beitrag zur Steigerung und Stabilisierung der Produktqualität von Lithium-Ionen Batteriezellen geleistet werden.

Im Detail

Das Forschungsprojekt DigiBattPro 4.0 - BW thematisiert die Digitalisierung der gesamten Prozesskette in einer Batteriezellenproduktion. Zusammen mit dem Industriepartner Varta werden während der ersten Projektphase Digitalisierungsstrategien für die Li-Ionen-CoinPower-Fertigung am Standort Ellwangen entwickelt und erprobt. Die entwickelten Lösungen werden anschließend auf ihre Übertragbarkeit auf eine Produktion von Li-Ionen 21700 Rundzellen überprüft. Ein besonderes Augenmerk bei der Digitalisierung in der Batteriezellenproduktion gilt der Entwicklung eines durchgängigen Traceability-Konzepts zur Nachverfolgung und Zuordnung von Prozessparametern und Produkteigenschaften.
 

Traceability-Technologien gelten hierbei als Schlüssel beim Aufbau von durchgängigen Prozess- und Qualitätsmodellen in der Batteriezellenproduktion und bieten die Datengrundlage zur Steigerung und Stabilisierung der Qualität der produzierten Batteriezellen. Ein ganzheitlicher Ansatz ist erforderlich, um die Informationslücken zwischen den Prozessen zu beseitigen und die Rückverfolgbarkeit von Komponenten und Prozessschritten bis zum fertigen Produkt zu ermöglichen. Am Fraunhofer IPA wurde daher eine Lösungsmorphologie für die technologische Integration von Traceability-Konzepten in der Batterieproduktion entwickelt.