Digitale Services optimieren Temperiersysteme bei gwk

© gwk

Der gwk-Messedemonstrator zeigte das Dashboard mit Prozess- und Zustandsdaten in Echtzeit.

In Kürze

Gemeinsam mit der gwk hat das Fraunhofer IPA »Logotherm 4.0 - die Prozesstemperierung der Zukunft« entwickelt. Die Temperiersysteme liefern eine transparente Darstellung aller Prozess- und Zustandsdaten. Dies ermöglicht eine kürzere Reaktionszeit bei Ereignissen, eine gesteigerte Verfügbarkeit durch vorausschauende Instandhaltung und bildet die Basis für neue, datenbasierte Geschäftsmodelle.

 

Im Detail

Alle Daten der Temperiersysteme werden über eine Anbindung an die Cloud-Plattform Virtual Fort Knox erfasst. Dort werden die Daten wiederum von verschiedenen Services analysiert und verarbeitet, beispielsweise zur Ermittlung des Zustandes und der prädiktiven Bestimmung der nächsten Wartungen. Visualisiert werden die Schlüsselkenngrößen anschließend mittels eines Produktionsdashboards.

Zitat des Kunden

»Unser Prozess-Know-how und das Produktions-IT-Know-how des Kompetenzzentrums DigITools am Fraunhofer IPA haben sich perfekt
ergänzt. Unsere Temperiersysteme liefern jetzt transparent alle Daten. Der Messedemonstrator ist für uns die technische Grundlage, neue Geschäftsmodelle mit digitalen Mehrwertservices anzubieten.«

Guido Peters, Leiter Entwicklung