KI-noW – Künstliche Intelligenz für eine nachhaltig optimierte Wertschöpfung

© Sdecoret – stock.adobe.com
Digitalisierter Kopf mit Händen

In Kürze

Um bayerische Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Produktion zu unterstützen, werden KI-Verfahren in der Produktion erforscht und eine Demonstrationsfabrik geschaffen, um Wissen rund um die Nutzbarmachung von Daten nachhaltig in Unternehmen zu konsolidieren.

Im Detail

In dem Projekt KI-noW werden wertschöpfungsunterstützende Prozesse, Prozesse in der individuellen Massenfertigung und die Beherrschung der Variantenvielfalt in der Montage als Handlungsbereiche adressiert. Die Optimierung der Wertschöpfungsprozesse in den drei genannten Handlungsbereichen wird durch drei, inhaltlich korrespondierende, Forschungsbereiche verfolgt. So liegt der Fokus neben der Nutzung von Methoden und Werkzeugen der KI zur Analyse und Optimierung von Daten, ebenfalls auf der hierfür erforderlichen Erhebung und Bereitstellung von Smart Data. Darüber hinaus werden Lösungen entwickelt und erforscht, wie Analyseergebnisse und Optimierungspotenziale dem Menschen zur Verfügung gestellt werden können.

Die Forschungsergebnisse werden durch Fallstudien validiert und durch prototypische Anwendungen in Form von Demonstratoren Unternehmen zugänglich und erlebbar gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren#

Presseinformation

KI-Forschungsteam nimmt Arbeit auf

Arbeitsgruppe KI-noW