Planspiel Industrie 4.0 bei Trumpf

© Universität Stuttgart IFF / Fraunhofer IPA, Foto: Rainer Bez

In Kürze

Gemeinsam mit Trumpf hat das Fraunhofer IPA das »Planspiel Industrie 4.0« entwickelt, um Mitarbeiter erfolgreich für die digitale Transformation zu sensibilisieren und fit zu machen. Die komplexe Problemstellung des Weges von Lean Production zu Industrie 4.0 wird hierdurch in einem modellhaften Beispiel erlebbar, die Mitarbeiter werden aktiv in den Veränderungsprozess eingebunden.
 

Im Detail

Der Weg von Lean Production zu Industrie 4.0 bringt enorme Chancen mit sich, birgt jedoch auch Herausforderungen. Mitarbeiter müssen durch entsprechende Maßnahmen befähigt werden, diesen Herausforderungen aktiv zu begegnen. Das entwickelte »Planspiel Industrie 4.0« unterstützt Mitarbeiter bei diesem notwendigen Kompetenzaufbau. Im Planspiel wird die Produktion eines Beispielprodukts mittels Nutzung digitaler Technologien simuliert. Dies ermöglicht eine Auswertung und Visualisierung der Veränderungen anhand spezifizierter Kennzahlen.

Einblicke ins Projekt

»Das Kompetenzzentrums DigITools am Fraunhofer IPA hat uns mit seinem Produktions- und Digitalisierungs-Know-How ideal bei der Entwicklung eines Planspiels unterstützt, um unsere Mitarbeiter für die digitale Transformation und deren Veränderungsprozess zu sensibilisieren und fit zu machen.«

Deborah Schmid, Corporate HR Learning & Development

© TRUMPF GmbH + Co. KG
© Fraunhofer IPA

Digitalisierung des Auftragsabwicklungsprozesses in einem Planspiel

© XETICS GmbH

Transparenz in der Produktion durch einen digitalen Auftragsabwicklungsprozess. Bildschirmansichten aus dem MES XETICS LEAN, https://www.xetics.com

© XETICS GmbH

Benchmarking mit Produktionskennzahlen. Bildschirmansichten aus dem MES XETICS LEAN, https://www.xetics.com

© Fraunhofer IPA

Lego als flexibles Beispielprodukt

© TRUMPF GmbH + Co. KG

Voneinander und miteinander im Planspiel lernen