Analytik und Stoffprüfungen

Die Gruppe Analytik und Stoffprüfungen führt Forschungsprojekte durch und unterstützt industrielle Partner, Sachverständige und andere Kooperationspartner bei der Charakterisierung bzw. Bewertung von Rohstoffen, Beschichtungsstoffen, Beschichtungen und Kunststoffen. Unsere Projekte und Aufträge resultieren überwiegend aus Fragestellungen der Industrie im In- und Ausland.


Unsere Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Das Durchführen von chemischen-physikalischen Analysenprogrammen zur Stoffcharakterisierung/-identifizierung sowie zur Ermittlung temperatur- oder zeitabhängiger sowie beanspruchungsbedingter Materialeigenschaften
  • Fehlerdiagnosen, Aufklärung von Schadensmechanismen


Ausgewählte Analysenverfahren aus den Gebieten Infrarotspektroskopie, Dynamisch-mechanische Analyse (DMA), Differential Scanning Calorimetry (DSC) und Thermogravimetrie (TGA) sind nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert.

Typische Untersuchungsgegenstände neben Lacken/Lackkomponenten und Beschichtungssystemen sind z.B. Kunststoffe/Verbundsysteme, Fasern, Betriebsmittel oder Kontaminationen/Bauteile aus Anlagen.


Themen öffentlich geförderter Forschungsvorhaben:

  • UV-härtende Lacke / Druckfarben
  • Kunststoffaktivierung und Lackhaftung
  • Einfluss der Beschichtungsstruktur neuer Bisphenol A-non-intent-Doseninnenbeschichtungen


Forschungsvorhaben:

  • UV-Härtungsleitfaden für organische Beschichtungen: Aufklärung der allgemeingültigen Zusammenhänge zwischen Härtungskinetik, Material- und Gebrauchseigenschaften
  • Optimierung der Lackhaftung durch Aufklärung der Rolle von Kunststoffadditiven auf hoch beanspruchten Anbauteilen aus PP-Werkstoffen
 

Analysen und Prüfungen

Chemisch-physikalische Analysenprogramme zur Stoffcharakterisierung/-identifizierung sowie zur Ermittlung spezifizierter Materialeigenschaften

 

BPA-non-intent Doseninnenbeschichtungen für Lebensmittelkonserven

 

Einfluss von Kunststoff-Additiven auf die Beschichtungshaftung bei Anbauteilen aus PP-Werkstoffen