Experimentelle Biomechanik

© Fraunhofer IPA

Wir haben durch unsere Kompetenzen im Bereich der experimentellen Bewegungsanalyse und der Messtechnik zur mechanischen Analyse von Gewebestrukturen Möglichkeiten, sowohl Bewegungs-Dysfunktionen zu detektieren also auch diese Daten für die numerische biomechanische Simulation bereitzustellen. Je nach Problemfall, den es zu analysieren gilt, sind für die biomechanischen Messungen unterschiedliche experimentelle Anforderungen zu beachten.

Durch unsere interdisziplinären Arbeiten zwischen Sportwissenschaftlern, Medizintechnikern, Biomechatronikern und Simulationswissenschaftlern können wir strukturiert für unterschiedliche Applikationen nutzbare Menschdaten erfassen, verarbeiten und analysieren. Eine verifizierte Datenbasis ist für jede weitere Anwendung von enormer Bedeutung. Deshalb legen wir für unsere Labore hohe Standards sowohl für unsere Forschungstätigkeiten als auch für die Arbeiten für unsere Industriekunden fest.

Physikalische Gewebeanalysen

Durch Einbeziehen von personenspezifischen Gewebeeigenschaften in den Designprozess von orthopädischen Produkten werden Funktionseigenschaft und Tragekomfort deutlich verbessert. 

Bewegungserfassung

Die Bewegungsanalyse ist ein wichtiger Prozess für die Erkennung und Untersuchung von orthopädischen Erkrankungen des muskuloskelettalen Systems. 

Registrierung von Bilddaten

Durch die Registrierung von Bewegungs-, medizinischen Bild- und Gewebemessdaten werden unterschiedliche Merkmale vereint und durch methodisches Vorgehen Messfehler eliminiert.