Ausstellung »Meilensteine der Robotik«

© Fraunhofer IPA, Rainer Bez

Die Ausstellung »Meilensteine der Robotik« zeigt Roboterentwicklungen der vergangenen 50 Jahre.

Am Fraunhofer IPA öffnete im Juli 2017 die Ausstellung »Meilensteine der Robotik« ihre Pforten. Sie hat das Ziel, die Entwicklung der Robotik am Fraunhofer IPA in Originalexponaten darzustellen und Ereignisse oder auch Personen hervorzuheben, die die vergangenen 50 Jahre geprägt haben.

In chronologischer Reihenfolge können Besucher Highlights an Roboterentwicklungen kennenlernen, die hier am Institut gemeinsam mit Projektpartnern aus der Industrie entwickelt oder weiterentwickelt wurden. Die Ausstellung zeigt Industrie- und Serviceroboter, also auch Roboter für Anwendungen außerhalb der Produktion. Die Entwicklungen legen Zeugnis über die Kreativität ab, wie Ingenieurskunst und intensive Kommunikation mit Ausrüstern und Anwendern einhergehen, und darüber, Robotik als eine zentrale Innovation in die industrielle Praxis einzuführen.

© Fraunhofer IPA, Rainer Bez

Eine Bildergalerie stellt das Forschen und Arbeiten am Fraunhofer IPA im Laufe der Zeit dar. Daneben findet sich eine chronologische Übersicht der Dissertationen in der Automatisierung, Handhabungs-, Montage und Robotertechnik.

Einsatz von Industrierobotern

Von Anfang an hatte sich das Fraunhofer IPA neben der Entwicklung von Robotertechnologien insbesondere dem Einsatz von Industrierobotern für moderne Produktionen eingesetzt. Die enorme Bandbreite der realisierten Roboteranwendungen wird durch eine Installation aus früheren Industrierobotern und eine Fotodokumentation von über 150 Greifern und Werkzeugen dargestellt.

© Fraunhofer IPA, Rainer Bez

Frühere Industrieroboter für die moderne Produktion in den Anwendungsbereichen Montage, Handhabung oder Entgraten.

© Fraunhofer IPA

Fotodokumentation von über 150 Greifern und Werkzeugen.

Einsatz von Servicerobotern

Für die Servicerobotik werden beispielsweise mobile Systeme, Kletterroboter und das vergleichsweise neue Feld der Softrobotik gezeigt. Daneben geht es um Exponate, die Einblicke in das Arbeiten und Forschen am Institut bieten, sowie Schlüsseltechnologien der Robotik wie Navigation, Bildverarbeitung oder Mensch-Roboter-Kollaboration.

Möglich gemacht hat die Ausstellung der Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung e.V. (FpF), der die Entwicklungen am Fraunhofer IPA seit Jahren begleitet und auch die Alumni-Arbeit betreibt. Sein Geschäftsführer Prof. Dr. Rolf Dieter Schraft, der auch langjähriger IPA-Institutsleiter war, hat sich für die Umsetzung der Ausstellung eingesetzt und sogar Exponate aus seiner eigenen Robotermodell-Sammlung zur Verfügung gestellt.

Künftig wird die Ausstellung die Außendarstellung des Instituts ergänzen und zu ausgewählten Terminen geöffnet werden.

Über anstehende Termine werden Sie auf dieser Seite informiert.

© Fraunhofer IPA, Rainer Bez

Ob Unterhaltungsroboter, Wartungsroboter oder ein Operationssystem: Am Fraunhofer IPA wurden innovative Serviceroboter für zahlreiche Anwendungen entwickelt.