Tag der offenen Tür mit vollem Haus

Kurzmeldung Juli 2019 / 1.7.2019

Exponat in Versuchsfeld des Fraunhofer IPA
© Fraunhafer IPA/Foto: Fred Nemitz

Exponat im Versuchsfeld des Fraunhofer IPA

18 Stationen, 34 Grad Außentemperatur, 730 Besucher: eine tolle Bilanz können die Fraunhofer-Institute IPA und IAO in Stuttgart nach der Veranstaltung am 29. Juni ziehen. Die Rundgänge mit Demonstratoren wie dem Stuttgart Exo-Jacket in ausgewählten Labors wie dem Future Work Lab und dem Vision Lab zu Themen wie dem Arbeitsplatz der Zukunft und der Künstlichen Intelligenz waren bestens besucht. Viele Kinder, aber auch Eltern sammelten Stempel bei Workshops wie dem Bau einer mechanischen Hand, der Herstellung von Zahnpasta und der Reinigung von Münzen und konnten am Ende der »Forscherreise« in eine Schatztruhe greifen.

© Fraunhafer IPA/Foto: Fred Nemitz

Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn beim Stuttgart Exo-Jacket

Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn eröffnete gemeinsam mit Prof. Thomas Bauernhansl, dem Leiter des Fraunhofer IPA, den Tag der offenen Tür und nutzte danach die Möglichkeit eines Rundgangs. »Stuttgart ist reich an Wissenschaft und Forschung. Wir haben insgesamt 25 anerkannte Hochschulen, sind einer der forschungsstärksten Standorte in Europa und zählen zu den innovativsten Hightech-Regionen Deutschlands. Diese Stärke wollen wir beim 1. Stuttgarter Wissenschaftsfestival für alle erlebbar machen. Wir wollen, dass sich die Stuttgarter Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen auf diesem Festival präsentieren und wir als Wissenschaftsstadt zusammenwachsen«, so sein Resümee.

Exponat RZI 4.0
© Fraunhafer IPA/Foto: Anna Unseld

Vogelperspektive auf das Exponat des Reutlinger Zentrums Industrie 4.0

Das Reutlinger Zentrum Industrie 4.0 (RZI) war mit einem eigens konzipierten Demonstrator vertreten, um den Besuchern verschiedene Industrie 4.0-Konzepte live zu präsentieren: In Zusammenarbeit mit zwei kollaborativen Robotern und unterstützt durch ein Pick-by-Light-System konnten die Besucher – viele junge Forscher im Schulalter – eine personalisierte Sonnenbrille bauen und per Handdrucker mit dem eigenen Namen versehen.

© Fraunhafer IPA/Foto: Fred Nemitz

Beim »Foto-Bike-Strampeln« war trotz Hitze ordentlich was los

Noch bis zum 6. Juli gibt es die Möglichkeit, im Rahmen des 1. Stuttgarter Wissenschaftsfestivals »smart und clever« verschiedene Unternehmen und Einrichtungen im Stuttgarter Raum zu besuchen und deren Beiträge zu Wissenschaft und Forschung kennen zu lernen.

Mehr unter: https://www.stuttgart.de/wissenschaftsfestival