Jetzt zum Preis für Reinheitstechnik bewerben!

Mediendienst Juli 2016 / 21.7.2016

Seit 2012 würdigt das Fraunhofer IPA herausragende Entwicklungen der Reinheitstechnik alljährlich mit dem »CLEAN!«. Ziel der Auszeichnung ist, wegweisende Anwendungen und Technologien der Branche bekannt zu machen und am Markt zu etablieren. Für den Clean! 2016 können sich Unternehmen noch bis zum 19. August bewerben. Die diesjährige Preisverleihung findet am 30. September in Potsdam statt.

Die Reinheitstechnik gilt für viele Branchen als Schlüsseltechnologie. Ohne eine reine oder hochreine Fertigungsumgebung lassen sich viele kontaminationsempfindlichen Produkte wie Mikrochips, Flachbildschirme oder pharmazeutische Wirkstoffe überhaupt nicht herstellen. »Da Innovationen auf diesem Gebiet nicht nur die Herstellungsprozesse verbessern, sondern auch völlig neue Produkte ermöglichen, loben wir die Auszeichnung nun schon zum vierten Mal aus«, erklärt Dr. Udo Gommel, Leiter Reinst- und Mikroproduktion am Fraunhofer IPA.

Die unabhängige, interdisziplinäre Fachjury setzt sich in diesem Jahr aus Prof. Arnold Brunner von der Hochschule Luzern, Dr. Lothar Gail von der GMP Reinraumtechnik, Dr. Udo Gommel vom Fraunhofer IPA, Dr. Gerhard Kminek von der European Space Agency und Thomas Wollstein vom VDI zusammen. Die Auswahlkriterien sind Innovationssprung, Nachhaltigkeit, Enablertechnologien und industrielle Machbarkeit. Der Clean! 2016 wird im Rahmen der 8. Jahrestagung der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (VDI-GBG) am 30. September in Potsdam vergeben.

 

Weitere Informationen und Online-Bewerbung:

www.cleanmanufacturing.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/clean2016.html