Motek 2017

Forum »Erschließung neuer Märkte durch angepasste (frugale) Lösungen«

Mediendienst September 2017 / 6.9.2017

Das Fraunhofer IPA hat einen Prozess entwickelt, mit dem deutsche Maschinen- und Anlagenbauer frugale Produktionssysteme für das mittlere Marktsegment systematisch einführen und umsetzen können. In einem Vortragsforum des Fraunhofer IPA und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart am 10. Oktober auf der Motek informieren Experten aus Industrie und Forschung über Hintergründe, Erfolgsfaktoren und zeigen Best-Practice-Beispiele auf.

© Foto fotolia - tonefotografia; Grafik: Fraunhofer IPA

Der zunehmende Druck durch den internationalen Wettbewerb zwingt den deutschen Maschinen- und Anlagenbau dazu, neue geographische Märkte zu erschließen. Gleichzeitig wird die starke Position der deutschen Unternehmen im Premiumsegment immer stärker durch internationale Wettbewerber bedrängt. Um auch auf den stark wachsenden und attraktiven mittleren Marktsegmenten wettbewerbsfähig agieren zu können, ist eine kunden- und marktspezifische Produktentwicklung erforderlich. Mit einem frugalen Produktentwicklungsprozess werden kostenoptimierte und auf den Kundennutzen angepasste Maschinen für mittlere und niedere Marktsegmente konzipiert. FRUGAL steht dabei für Functional, Robust, User-friendly, Growing, Affordable und Local. Beim Vortragsforum auf der Motek informieren namhafte Experten, wie Maschinenbauer und Komponentenhersteller durch kunden- und marktangepasste Produkte neue Märkte erschließen können. Vertreten sind Referenten vom Fraunhofer IPA, Trumpf, Keller Lufttechnik oder Glaub Automation & Engineering.

Steckbrief

Was: Forum »Erschließung neuer Märkte durch angepasste (frugale) Lösungen – Komplexität reduzieren, Wettbewerbsfähigkeit steigern«

Wo: Motek, Messe Stuttgart, Region Stuttgart Lounge

Wann: 10. Oktober, 9.30 Uhr – 11.15 Uhr

Programm

Anmeldung