KSBS- Kreislaufstrategien für Traktionsbatterien in Baden-Württemberg

In Kürze

In einer vom Umweltministerium Baden Württemberg geförderten Untersuchung wurden in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt Kreislaufstrategien für Traktionsbatterien identifiziert und bewertet. Neben der ökologischen Bilanzierung zweier Recyclingprozesse wurden künftig anfallende Mengen an EoL-Batterien innerhalb der Systemgrenze Baden-Württemberg prognostiziert. Weiterhin wurde die Entwicklung relevanter Parameter der Li-Ionen Technologie abgeschätzt um mögliche Auswirkungen auf Kreislaufstrategien abzuleiten.

Im Detail

  • Prognose der Entwicklung des Fahrzeugmarkts in Baden Württemberg durch das am DLR entwickelte Szenario- und Marktsimulationstool VECTOR21
    • Überblick über künftige Absatzmengen von strombetriebenen PKWs
    • Ableitung des Zeitpunkts und der Menge anfallender EoL-Batteriesysteme in Baden-Württemberg
    • Zusätzliche Literaturrecherche zur Entwicklung im Nutzfahrzeug- und Kleinkraftradbereich
  • Umfeldanalyse: Identifikation von Tätigkeiten weltweit führender Länder im Bereich Batterierecycling – Überblick über innovative Technologien um weitere Umsetzungsoptionen von möglichen Kreislaufstrategien für das Land Baden-Württemberg aufzuzeigen
  • Identifikation, Beschreibung, Abstraktion, Bewertung und Priorisierung verschiedener Kreislaufstrategien
  • Durchführung einer umfangreichen Expertenbefragung per Fragebogen
    • Auswahl sinnvoller Kreislaufstrategien durch Abfrage der Entwicklung relevanter Kriterien
    • Identifikation von Hemmnissen bzgl. einer ganzheitlichen Kreislaufführung von Li-Ionen Batteriesystemen in Deutschland
    • Identifikation des künftigen Rohstoffpotentials durch Abfrage der Entwicklung von Einflussfaktoren auf die Zellchemie von Li-Ionen Batterien
  • Durchführung einer vergleichenden Ökobilanz des Recyclings von Li-Ionen Batterien
    • Vergleich generischer Prozesse
    • Hydrometallurgische- vs. Pyrometallurgische Prozessierung
  •  Ableitung von Handlungsempfehlungen an verschiedene Adressaten zur Unterstützung der Umsetzung einer ganzheitlichen Kreislaufführung von EoL-Li-Ionen Batteriesystemen in Baden-Württemberg