Fraunhofer IAF: Effizientere Prozesse im indirekten Bereich

© Fotolia, bluebay2014

KVP

In Kürze

Das Projekt zur kontinuierlichen Verbesserung der indirekten Bereiche führte am Fraunhofer IAF zu einer konsequenten Kundenorientierung und Vermeidung von Verschwendungen.

Im Detail

Ziel des Projektes war die Implementierung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP), mit dem die am Institut vorhandenen Potenziale über alle Stufen der Wertschöpfung systematisch ausgeschöpft werden konnten. Insgesamt trägt das Projekt zur Einführung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses am Fraunhofer IAF bei, also zu einer Reduktion von Verschwendung und Mehrarbeit in den indirekten Bereichen. Gleichzeitig führt die konsequente Ausrichtung auf Wertschöpfung und wertschaffende Tätigkeiten zu einer gesteigerten Kundenorientierung in Form erhöhter Projekt-Termintreue.

 

Zitat des Kunden

»Wir haben jetzt ein durchgängig transparentes Projektmanagement, bei dem wir den Status jedes Projekts einsehen und Probleme schneller angehen können.

Das Fraunhofer IPA hat uns mit einem Methoden-Baukasten befähigt, nun selbstständig Bereiche wie das Projektcontrolling mit unserem eigenen KVP-Team anzupassen.«

Prof. Dr. Oliver Ambacher, Institutsleiter