Handhabungs- und Zuführtechnik

Werkstückträger- und Magazinierungssysteme für mikrotechnische Bauteile

Ziel unserer applikationsspezifischen Entwicklungen ist es, die Anzahl der erforderlichen Handhabungs- und Umhortevorgänge in der Fertigung bzw. der Montage auf ein Minimum zu reduzieren. Dies zu erreichen, wird ausgehend der analysierten Prozesskette eine bestmögliche und durchgängige Prozesstauglichkeit angestrebt. Manchmal ist ein Überwachen des Werkstücks bzw. des Prozessumfelds oder einer aktiven Unterstützung bzw. Einwirkung auf den Prozess erforderlich. In diesen Fällen werden Systeme mit sensorischer und/oder aktorischer Funktionalität ausgestattet. Durch einen möglichst modularen Systemaufbau soll bei Bedarf eine Flexibilität für unterschiedliche Bauteile und Applikationen erreicht werden.

  • smartWT – Intelligentes und prozessunterstützendes Werkstückträgersystem zur Steigerung von Qualität und Rückverfolgbarkeit in mikrotechnischen Produktionsprozessen (gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Spitzencluster microTEC Südwest). Entwicklungsschwerpunkte des Fraunhofer IPA sind die Systemtechnik sowie eine systemintegrierte Aktorik für ein definiertes Ausrichten des Werkstücks während des Be- bzw. Verarbeitungsprozesses.
  • IPA.activTray – Machbarkeitsstudie zu generativ herstellbaren Werkstückträgern bzw. -aufnahmen mit integrierten Funktionselementen zur aktiven Fixierung, Positionierung und Ausrichtung von Bauteilen oder Substraten.
  • Modularer Werkstückträger mit bauteilspezifischen Einsätzen zur Aufnahme und Fixierung von Kleinteilen


Teilevereinzelung und -bereitstellung

Ziel sind bauteilschonende Lösungen für Komponenten, bei denen konventionelle Vibrationsfördersysteme aufgrund der Dimension oder der Oberflächenbeschaffenheit an deren Grenzen stoßen.

  • IPA.FluidSorting – Fluidbasiertes Verfahren zum Vereinzeln von Kleinstbauteilen


Greif- und Handhabungswerkzeuge

Ziel sind integrierte Werkzeuglösungen mit sensorischer und aktiver Funktionalität zum zuverlässigen Greifen und Handhaben von mikrotechnischen Bauteilen, wie z. B. biegeschlaffe Fasern, Folienelemente oder Elektronikkomponenten

  • activTool – Tätigkeitsunterstützende Werkzeuge für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Produktion (gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung)


Die Überführung von Lösungen in Standards wird durch die Mitarbeit in Normungsgremien wie DIN NA »Fertigungsmittel für Mikrosysteme« unterstützt.


Unsere Leistungen:

  • Studie und Machbarkeitsuntersuchung
  • Kundenspezifische Prozessentwicklung und Automatisierung
  • Systementwicklung und Prototypenbau
  • Pilotanwendung im Labor