Reinst- und Mikroproduktion

Die Erforschung sauberer und reinster Arbeitsumgebungen beschäftigt uns seit über drei Jahrzehnten. Unser Know-how führt nicht nur zu internationalen Standards, sondern mündet auch in verbindliche Normen. Wir bieten ein breites Spektrum unterschiedlicher Forschungsdienstleitungen und erstellen ganzheitliche, ergebnisorientierte und innovative Lösungen zur industriellen Umsetzung und Produktion von miniaturisierten und kontaminationskritischen Produkten.

Insbesondere Branchen wie die Halbleiterindustrie, die Luft- und Raumfahrt, die Medizintechnik und Pharmazie, die Automobilindustrie und die Lebensmittelindustrie werden häufig vor reinheitstechnische Herausforderungen gestellt. Unterstützend beraten wir unsere Kunden und Partner von der Konzeptionsphase über die Realisierung bis zur Inbetriebnahme von Anlagen oder ganzen Fertigungen. Dabei verfügen wir über eine umfangreiche Forschungs-Infrastruktur. Insgesamt steht uns eine Reinraumfläche von ca. 600 qm zur Verfügung, sowie weitere Sauberräume und Laboratorien.

Kompetenzen

 

Reinheitstechnik

Unser Leistungsspektrum reicht von der Planung kompletter Sauberlabore und Reinräume, über Teilgebiete wie der Mess- und Reinigungstechnik, bis hin zu speziellen Angeboten zur biologischen Reinheit oder technischen Sauberkeit in der Automobilindustrie.

 

Reinheitstaugliche Anlagen und Komponenten

In einer Fertigung unter reinen Bedingungen können kleinste Kontaminationen schädigend wirken. Sie beeinträchtigen die Produktqualität und -funktionalität so stark, dass ohne geeignete Maßnahmen mit hohen Ausschussraten und Qualitätseinbußen zu rechnen ist.

 

Präzisionsmontage- und Auftragstechniken

Wo konventionelle Verfahren an ihre Grenzen stoßen: Vereinzeln, Magazinieren, Transport, Speicherung und Zuführen sowie Kleben als eine der wichtigsten Aufbau- und Verbindungstechniken im immer höheren Präzisions- und Funktionalisierungsgrad.

 

Reinheitsspezifische Automatisierungssysteme

Effiziente Fertigung erfordert gute Planung und ständige Optimierung. Maßgeblich sind komplexe, wissens- und informationsbasierte Systeme, die Aggregation von Maschinendaten, die Interaktion mit dem Operator sowie spezifische Lösungen für die automatisierte Handhabung fragiler Substrate.

Forschungsinfrastruktur und Arbeitsgebiete