Equipment Design & Hygienic Design

© Foto Fraunhofer IPA, Rainer Bez

In hygienekritischen Produktionsumgebungen stellt die Vermeidung mikrobieller und partikulärer Kontaminationen des Endprodukts eine zentrale Anforderung dar. Die Auswahl geeigneter Werkstoffe sowie die geometrische Gestaltung von Betriebsmitteln haben einen entscheidenden Einfluss auf die Einsatzfähigkeit für die reine Produktion.


Was wir Ihnen bieten können:

  • Beurteilung der Konformität zu den relevanten Regelwerken und Richtlinien für das Produzieren unter reinen Bedingungen (u. a. FDA, GMP, ISPE, ISO, EHEDG, DIN) bezüglich der Reinheits- und Reinraumtauglichkeit für Hygienekritische Prozesse
  • Ausarbeitung von Optimierungsvorschlägen
  • Erstellung des Fraunhofer IPA-Qualifizierungspakets, bestehend aus Qualifizierungsurkunde, -bescheinigung sowie vermarktungsfähigen Prüflogos
  • Entwicklungsbegleitende Produktoptimierung für den späteren Einsatz in hygienekritischen Bereichen
  • Beratung für die GMP-gerechte Reinraumplanung und -ausgestaltung
  • Seminare und Schulungen zum Thema Hygienic Design

Das Fraunhofer IPA ist Mitglied der EHEDG.