Digitale Art der Zusammenarbeit: Remote-Fabrikplanung mit Endress+Hauser

© Endress+Hauser

In Kürze

Endress+Hauser plant, die Produktion in Reinach neu zu segmentieren und baut dazu ein Gebäude. Es gilt, die Anordnung der Prozesse unter Berücksichtigung unterschiedlicher Wachstumsszenarien zu planen. Das Ziel ist ein von Beginn an auf die Szenarien ausgelegtes Layout und die Investitionsplanung für Ressourcen. Das Besondere bei dieser Fabrikplanungsbegleitung: Das Projekt musste auf Grund von Corona nach dem Kickoff komplett remote bearbeitet werden.

Im Detail

Endress+Hauser fertigt Durchflussmessgeräte in hoher Varianz und Stückzahl am Standort Reinach in der Schweiz. Ein internes Team war mit der Planung einer Fabrikerweiterung für die hochvolumigen Artikel des Produktportfolios beauftragt und engagierte das Fraunhofer IPA zur Begleitung.

Aufgrund der Corona-Situation wurde das Projekt nach dem Kickoff per Videokonferenz durchgeführt. In iterativen Informationsaustauschen wurde die bereits erarbeitete Segmentierung der Produktionsprozesse mittels der Wertstrommethode plausibilisiert. Dabei erfolgte der Austausch von Informationen über einen Sharepoint, eine Webanwendung mit der Informationen geteilt, organisiert und gemeinsam bearbeitet werden können. Die Durchführung von Workshops erfolgte per Videokonferenz. Auf diese virtuelle Art und Weise wurden die Logistik-, Montage- und Bereitstellungskonzepte validiert.

Die Planung der Investitions- und Einstellungszeitpunkte von Ressourcen und Mitarbeitern für unterschiedliche Szenarien wurde anhand von neu erstellten digitalen Werkzeugen durchgeführt.

Der größte Nutzen für Endress+Hauser lag zum einen in der Anleitung zum methodischen Vorgehen in der Fabrikplanung und zum anderen in den Empfehlungen von Produktionskonzepten nach Expertenkriterien.

Auch wenn die Bearbeitung als „Remote-Projekt“ zunächst ungewohnt war, konnten schnell digitale Lösungen gefunden werden, die die Zusammenarbeit auch ohne Kundenbesuche ermöglichten. Webanwendung, Videokonferenz-Tool und selbst erstellte digitale Werkzeuge haben die Fabrikplanung auch auf Distanz ermöglicht.

Einblicke ins Projekt

»Die methodische Anleitung und Validierungen der erarbeiteten Konzepte durch das Fraunhofer IPA hat uns während des Projektes sehr geholfen und das Planungsergebnis deutlich verbessert.«

Sébastien Boeglin,
Projektleiter Fabrikplanungsprojekt

 

Projektlaufzeit:

19. Februar 2020 - 16. Juni 2020

© Endress+Hauser