Industrie 4.0

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Industrie und Produktion im Wandel

Industrie 4.0, also das, was als vierte Industrielle Revolution bezeichnet wird, ist zunächst einmal eine große Chance, die Produktion und Wertschöpfung in Deutschland zu halten beziehungsweise weiter auszubauen. Um eine Überzeugungs- und Durchschlagskraft auf breiter Basis zu erzielen, bedarf es konkreter und nachvollziehbarer Beispiele aus der Praxis. Nur so bleibt der Begriff trennscharf und messbar und wird nicht verwässert.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten beschäftigt sich das Fraunhofer IPA mit flexiblen, sich selbst organisierenden und besser interagierenden Produktionsstrukturen. Bereits im Jahr 1992 veröffentlichte der damalige Institutsleiter des Fraunhofer IPA und späterer Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Professor Hans-Jürgen Warnecke, in dem Buch »Die Fraktale Fabrik« Erfahrungen und Gedanken zur Unternehmensführung. Heute partizipiert die Industrie von diesem bereits damals aufgebauten Wissen und Know-how.


Auf den nachfolgenden Seiten werden folgende Fragen beantwortet: