Fertigungssystemplanung

Die Planungsprämissen bei der Planung von Fertigungssystemen verschieben sich immer mehr in Richtung Mass Personalization, der Erzeugung von kundenindividuellen Produkten zu Konditionen der Massenproduktion. Dabei gewinnt die Fähigkeit zur Veränderung von Fertigungssystemen, die situative Anpassung an interne und externe Turbulenzen, zunehmend Einfluss.

Produktionsplaner legen heute Fertigungssysteme oft noch auf sehr wenige Varianten mit hohen Stückzahlen aus. Da die Varianz durch die Kundenindividualität aber stetig steigt, reichen die vorgegebenen Varianten nicht mehr aus und die Prozesse und Produkte werden immer komplexer.

In der Folge entstehen Amortisationsrisiken und Anpassungsbedarfe, die einen hohen Kostendruck mit sich bringen.

 

Fertigungssysteme wirtschaftlich planen

Damit Sie Risiken in Ihrer Produktion vermeiden, sind innovative Konzepte zur Leistungs- und Spezifikationsanpassung sowie zur Beeinflussung der direkten und indirekten Kosten notwendig.

Wir unterstützen Unternehmen aus verschiedensten Branchen bei der Neu- und Umgestaltung rekonfigurierbarer Fertigungssysteme.

Die langjährige Erfahrung in der Projektarbeit mit unseren Kunden und unser umfangreiches Fachwissen haben wir in Form von Planungsprämissen als Basis für ganzheitliche Lösungen zusammengefasst. Wir gestalten Fertigungssysteme wirtschaftlich und an individuelle Rahmenbedingungen angepasst. Je nach Aufgabe begleiten wir von der Konzeptionierung optimaler Wertschöpfungsketten, über Technologiestudien, Automatisierungskonzepte und die Optimierung von Fertigungsprozessen bis hin zur Umsetzung mit geeigneter Fertigungstechnologie bzw. -verfahren.

Mit unserem einzigartigen DesignChain-Konzept automatisieren wir darüber hinaus die indirekten technischen Prozesse (Konfiguration-CAx-Inlineprüfung) in der Auftragsabwicklung als End-to-End-Ansatz.

Kompetenzen#

Optimale Wertschöpfungsketten

Wertschöpfungsketten bilden und Automatisierungsgrad finden? Das Fraunhofer IPA stellt Ihnen anwendungsorientierte und skalierbare Methoden zur Konzeption und Bewertung von Technologieketten bereit.

Auslastung und Verfügbarkeit in verketteten Systemen

Abhängigkeiten in verketteten Systemen aufdecken? Das Fraunhofer IPA rechnet die Verfügbarkeit von Anlagen bereits bei der Planung von Fertigungssystemen ein und ermittelt dadurch Produktivitätspotenziale.

Simulation von Fertigungssystemen

Die bestmögliche Auslegung für ein komplexes Produktionssystem finden? Das Fraunhofer IPA erstellt eine Simulation für die Fertigung, mit der das optimale Szenario berechnet werden kann.

Datengetriebe Prozessoptimierung von Fertigungsprozessen

Komplexe Fertigungsprozesse und unabhängiges, effizientes Produzieren? Das Fraunhofer IPA unterstützen Sie dabei, Ihre Fertigungsanalysen agil anzupassen und unabhängig von äußeren Bedingungen effizient zu produzieren. Wir erweitern Ihr Prozesswissen mittels Smart-Data-Analyse.

Technologieanalyse, -auswahl und -implementierung

Bestehende Fertigungstechnologien optimieren oder Alternativen in Betracht ziehen? Das Fraunhofer IPA begleitet Sie bei der Analyse der Anforderungen, der Technologierecherche, bis zur objektiven Bewertung und Umsetzung der Möglichkeiten.

 

DesignChain - Automatisierung der CAx Prozesskette

Durchgängige, hochautomatisierte CAx Prozessketten? Das Fraunhofer IPA automatisiert die indirekten Prozesse Ihrer Produktion – von der Aufnahme der Kundenanforderung, über die Konstruktion und technische Vorbereitung bis in die Produktion.